Die Hortkinder aus Hohenerxleben sind kreative Bühnenbildner. In den Herbstferien haben sie die Kulissen für ein Theaterstück vorbereitet, das sie selbst inszenieren werden.

Hohenerxleben l "Die Kinder werden sehr viel selbst entwickeln, sich ihre Rollen aussuchen und das Stück nach ihren Wünschen umschreiben", erklärt Hortnerin Ina Loch von der Kita Regenboden in Hohenerxleben. Da sie selbst eine kreative Ader hat, will sie das Stück "Aschenputtel" mit ihren Hortkindern mal ganz anders umsetzen, nämlich ganz nach deren eigenen Vorstellungen.

Während die Theaterpremiere für das Frühjahr geplant ist, nutzten 16 Hortkinder zwischen sechs und 13 Jahren jetzt die Herbstferien, um die Theaterkulissen zu gestalten. Und wer kann da besser helfen als die Hohenerxlebener Schlossmalerin Nikoline F. Kruse, die verschiedene Malkurse für Kinder gibt und den Ansatz des Kreativen und Intuitiven genauso liebt wie Ina Loch?

Schon vor den Ferien trafen sich die Hortkinder mit der Künstlerin, mit Silva Rose vom Kultur- und Heimatverein und mit Mona Vongries - im Freiwilligen Sozialen Jahr am Schloss, bereiteten sich auf das Thema vor, zimmerten die Holzkonstruktionen für die Kulissen und grundierten große Pappen. In den Ferien schnappten sich die Kinder dann Farbe, Pinsel, Schwämme und Plüschwalzen und malten verschiedene Bühnebilder - wieder ganz nach dem eigenem Geschmack, sodass ihrer Fantasie und Kreativität keine Grenzen gesetzt waren.

Organisiert wurde das Ferienprojekt durch das Staßfurter "Lokale Bündnis für Bildung", das dafür Fördermittel aus dem Programm "Kultur macht stark" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung akquiriert hat. Das Bündnis besteht aus dem Schloss Hohenerxleben, der Lebenshilfe Bördeland, der Stiftung Staßfurter Waisenhaus sowie dem Kultur- und Heimatverein Hohenerxleben. Die Schlossstiftung hat beantragt, den Kurs in den Winterferien fortzuführen.

   

Bilder