Autofahrer, die von Hecklingen aus Richtung Winningen möchten, müssen aller Voraussicht noch ab Dezember keine langen Wege mehr in Kauf nehmen. Dann soll die Landesstraße 73 wieder frei sein. Damit endet eine seit Mai andauernde Umleitung.

Hecklingen l Seit knapp einem halben Jahr wird in der Stadt Hecklingen die Ascherslebener Straße (Landesstraße 73) grundhaft ausgebaut. Die Maßnahme in zwei Bauabschnitten geht dem Ende entgegen. Für die Anwohner ist die Fahrbahn seit einiger Zeit wieder offen. Sie gelangen zu ihren Grundstücken, können auf der Straße nach Winningen aber nicht weiter fahren.

Denn: Das Land führt seit dem 6. November eine Anschlussmaßnahme auf der L73 vom Ortsausgang Hecklingen bis nach Winningen durch, was mit einer weiteren Sperrung der L73 verbunden ist. Im Hecklinger Rathaus ist dazu bekannt: "Die Straße bis nach Winningen wird abgefräst. Wenn die Witterung es zulässt, kommt in dieser Woche sicher eine Deckschicht darauf", schätzt die Leiterin des Bau- und Ordnungsamtes Sigrid Bleile. Der Landkreis hatte Anfang des Monats mitgeteilt, dass die Sanierung des Anschluss-Teilstücks der L73 bis nach Winningen und eine damit verbundene Straßensperrung voraussichtlich bis zum 28. November andauert.

Sigrid Bleile geht davon aus, dass dann auch die ursprünglich für Ende Oktober vorgesehene offizielle Freigabe der Ascherslebener Straße im Ort durchgeführt werden kann. Im Moment werden noch die Nebenanlagen gebaut. Innerörtlich wurde die Ascherslebener Straße auf über 800 Metern grundhaft ausgebaut. Das Land finanziert den Ausbau des Straßenkörpers. Die Stadt bezahlt den Bau von Gehwegen und Rabatten. Die Gesamtkosten des Projekts liegen bei rund 800 000 Euro.

Bilder