Güsten/Rathmannsdorf l Da hatten sich die vielen Radfahrer wohl zu früh gefreut. Die für diese Woche angekündigte Reparatur und Fugenverfüllung am Weg entlang der Kreisstraße 1304 zwischen Rathmannsdorf und Güsten galt nicht etwa dem desolaten kombinierten Rad- und Fußweg im Abschnitt zwischen Rathmannsdorf und Güstener Stadion. Nein - saniert werden die Brückenanschlüsse des Weges an der noch relativ neuen B-6n-Brücke. Dort hatte sich das Pflaster gesenkt.

Geplant waren die Arbeiten eigentlich bis zum Freitag. Die Bauleute von der Firma aus Sangerhausen rechneten gestern aber damit, dass sie am heutigen Mittwoch bereits Arbeitsgeräte und Ampeln wieder einpacken können.

Derweil muss der besagte desolate Wegabschnitt - der sehr stark von Rathmannsdorfern frequentiert wird, die mit dem Rad nach Güsten zum Einkaufen fahren und andererseits zahlreich von Güstenern, die Punktspiele der Fußballer vom SV Rathmannsdorf besuchen - noch etwas auf seine Sanierung warten. Allerdings lässt die Aussage vom Kreiswirtschaftsbetrieb hoffen. Betriebsleiter Ralf Felgenträger erklärt: "An vielen Straßen und Radwegen in Zuständigkeit des Salzlandkreises sind noch Reparaturarbeiten erforderlich. Auch die angesprochene Problematik ist bekannt und für das nächste Jahr mit eingeplant."

Bilder