Als klein aber fein kann die diesjährige Herbstschau der Atzendorfer Kleintiersparte G 12, die mit den Zuchtfreunden des Rassegeflügelzuchtvereins zusammen veranstaltet wurde, umschrieben werden.

Atzendorf l Vereinsvorsitzender Jan Graßhoff fasst zusammen: "Eine sehr kleine Herbstschau mit sehr guter Qualität der ausgestellten Tiere". Ausgestellt wurden 108 Kaninchen von 15 Zuchtfreunden, sowie 80 Stück Geflügel von drei Zuchtfreunden.

Die Bewertungen der Preisrichter sprachen für sich. So erhielt Simon Herbrich, Gastaussteller aus Schönebeck, den Landesverbands-Ehrenpreis auf ein Loh-Kaninchen, schwarz. Der Kreisverbands-ehrenpreis des Kreisverbandes Schönebeck, zu dem die Kaninchenzüchter der G 12 gehören, ging an Marcel Graßhoff auf Zwergwidder, wildfarbig. Gästemeister wurde der Löderburger Zuchtfreund Wolfgang Sieglitz, der auch den besten Rammler der Schau auf Castor Rex-Kaninchen ausstellte. Die beste Häsin hatte bei den Gästen Daniel Herbrich, Schönebeck, mit Thüringer Kaninchen aufzuweisen. Bei den Bewertungen für das beste männliche und weibliche Tier der Vereinsmitgliedern lagen Marcel Graßhoff mit Zwergwidder, wildfarbig, bei den Rammlern und Jan Graßhoff mit Russenkaninchen, schwarz, vorn.

Vereinsmeister (die Gesamtzahl der ausgestellten Tiere wird bewertet) wurde der 79- jährige Altmeister Gerhard Graßhoff mit seinen Russenkaninchen, die er schon seit über 60 Jahren erfolgreich züchtet, vor seinem Enkel Marcel und Jan Graßhoff. Vier Kaninchen wurden von den Preisrichtern Günther Kühne, Hecklingen und Karl-Heinz Schuppe Schönebeck mit der Höchstnote "V = Vorzüglich" bewertet: eine Häsin Zwergwidder, wildfarbig von Marcel Graßhoff, ein weiteres Russenkaninchen, schwarz von Jan Graßhoff, noch eine Häsin Thüringer Kaninchen von Daniel Herbrich, Schönebeck, sowie ein Rammler Castor Rex von Wolfgang Sieglitz, Löderburg. Zu erwähnen ist noch, dass 15 Kaninchen mit "Hv = Hervorragend" bewertet wurden.

Zur Kaninchensparte gehört auch die einzige Nachwuchszüchterin des Vereins, Sina Graßhoff, die Hermelinkaninchen Rotauge züchtet, aber in diesem Jahr nicht ausstellt. Sie ist seit zwei Jahren Vereinsmitglied und hat schon Preise gewonnen. Nächstes Jahr will sie wieder ausstellen.

Beim Geflügel, das von Jens Bartsch (Hakeborn) bewertet wurde, ging der Kreisverbands-ehrenpreis an Hans-Joachim Reichardt auf seine Deutschen Zwerge, die er in vielen Farbschlägen zeigte. Und auch der Preis für den besten Hahn der Schau ging an ihn.

Vereinsmeister bei Hühnern - hier werden sechs Tiere eines Züchters je Rasse und Farbenschlag bewertet - wurde Jan Graßhoff mit Zwerg New Hampshire, Goldbraun (ein Hahn und 5 Hennen). Ein "V" wurde hier zwar nicht vergeben, dafür aber neun Mal "Hv". Viermal waren Deutsche Zwerge von Hans-Joachim Reichardt, die er in zehn Farbenschlägen ausstellte, dabei. Ebenfalls vier dieser hohen Bewertungen - je zwei auf Tauben und Zwerghühner - bekam Jan Graßhoff. Die neunte errang schließlich Sebastian Engeling auf Zwerg Dresdener, braun.

Der Verein bedankt sich besonders bei den Gastausstellern aus Schönebeck und Löderburg, Preisrichtern und Sponsoren, die ihn schon jahrelang unterstützen. Auch bei der Stadtverwaltung, dass man die Halle nutzen durfte.

Für 2015 sind die Beteiligung an der Sommerschau und die Herbstschau geplant und auch bei der Kreisschau im Dezember in Förderstedt möchte man dabei sein.

Ein großes Problem für die G 12 ist derweil - wie für alle Vereine - den Nachwuchs für die Kleintierzucht zu interessieren.

Bilder