Staßfurt (fro) Während sich die Bauarbeiten zur neuen Mensa des Dr.-Frank-Gymnasiums im Endspurt befinden, sind Vertreter des Schülerrats, des Personalrats und der Schulleitung dabei, über den künftigen Essenversorger mitzubestimmen. Ziel des bislang einmaligen Projekts im Salzlandkreis ist es, vom Anbieter vorbereitetes Essen vor Ort fertig zu garen, um es so gesund und gehaltvoll wie möglich auf den Tisch zu bringen. Die Staßfurter Mensa ist mit entsprechenden Geräten ausgestattet. Geplant ist, das Haus mit 200 Plätzen bis zum 31. Dezember fertigzustellen und Anfang des nächsten Jahres einzuweihen. Momentan nehmen etwa 130 Schüler ihr Essen in drei verschiedenen Räumen "zweischichtig" ein. Mehr dazu in der Volksstimme und im E-Paper am Wochenende.