Schönebeck (dw) Die Ruderer des Schönebecker Sportclubs sollen nicht weiter in ihr Bootshaus am Schönebecker Buschweg investieren. Ein Gutachten sagt, dass ein Festhalten an diesem Standort nicht wirtschaftlich sei. Das Papier empfiehlt den Neubau des Bootshauses, im Gespräch ist dafür der Standort auf der Salineinsel. Die Stadt will bis 10. Dezember einen Antrag stellen und damit die Kosten für den Neuanfang an anderer Stelle aus der Fluthilfe zu 100 Prozent gefördert bekommen. Bei der Juniflut 2013 war das alte Bootshaus stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Seitdem gibt es Diskussionen um den erhalt des alten Standorts oder einen kompletten Neubau.