Plötzky (dw) Ein Renter ist jetzt das Opfer von dreisten Betrügern geworden. Die Polizei im Salzlandkreis warnt und rät zur Achtsamkeit. Am Dienstag, gegen 12.05 Uhr, wurde ein 75-jähriger Rentner Opfer von zwei Trickbetrügern. Der Senior saß in seinem Auto auf dem Parkplatz in der Albert-Schweitzer-Straße Plötzky. Kurz zuvor war er in der nahegelegenen Bank, um dort Überweisungen zu tätigen und Kontoauszüge zu holen. Er hatte seine Geldbörse auf dem Beifahrersitz abgelegt, als plötzlich eine Frau die Fahrertür öffnete und den Mann ansprach. Sie bat um eine Spende und zeigte ihm eine Sammelliste. Noch während er sich mit dieser Frau unterhielt, öffnete eine zweite Frau die Beifahrertür und ergriff das Portmonee. Anschließend flüchteten beide über die Salzstraße zu einem schwarzen Auto, stiegen ein und verschwanden. "Das Vorgehen lässt darauf schließen, dass sich die beiden Täterinnen, die wahrscheinlich schon im Vorfeld schon nahe der Bank unterwegs waren, das Opfer gezielt ausgesucht hatten. Wahrscheinlich wurden andere Passanten durch die beiden Täterinnen bereits vorher angesprochen oder um eine Spende gebeten", sagt Marco Kopitz von der Polizei im Salzlandkreis. Die Täterinnen können beschrieben werden. Es soll sich um zwei kleinere Frauen südöstlichen Typs gehandelt haben, beide Anfang 20, schlank, dunkelhaarig und attraktiv. Beide waren gut gekleidet, mit einer weißen Bluse und einem blauen Rock.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Wer hat die Tat und die beiden Täterinnen beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug machen? Alle sachdienlichen Hinweise bitte an das Polizeirevier Salzlandkreis, gern auch telefonisch unter (03471) 37 90.