Von Franziska Richter

Atzendorf/Paris l Die tierischen Stars aus Atzendorf stehen zur Zeit auf den großen Bühnen der Welt - zumindest auf einer ganz großen bekannten Bühne, der Nationaloper in Paris. Gemeint sind die Hunde von Kathlen Behring und die vierbeinigen Berühmtheiten sollten, dem Anlass entsprechend, hier auch einmal einzeln genannt werden. Es sind: Moritz, Hektor, Josef, Wolfgang, Amadeus und Mozart.

Ihr Engagement in Frankreich hat eine lange Tradition. Über Freunde aus dem Showgeschäft hat die ehemalige Zirkusfamilie Behring schon vor zehn Jahren den Organisator von Pariser Weihnachtsshows kennengelernt. Es handelt sich dabei um Shows für die ganze Familie. "Kathlens Hundeshow" ist eine der vielen Darsteller aus Tänzern, Artisten, Clowns, Komikern und sogar einem Dompteur mit einem Bär. Die Show zieht dabei von einer zur anderen Spielstätte rund um Paris und brilliert auch in der Nationaloper der Hauptstadt. In Frankreich gehören diese Shows zu den weihnachtlichen Betriebsfeiern, bei denen die Arbeitgeber ihre Angestellten und deren ganze Familien einladen.

"Jedes Jahr wechselt ein Teil der Artisten, die aus verschiedenen Ländern kommen. Es ist ein wunderbar internationales Flair", schwärmt Kathlen Behring, die sich in Frankreich mit den anderen Künstlern auf Englisch und Französisch verständigt. In Frankreich genießen die Behrings vor allem den Umgang mit den Vertretern ihres Berufszweigs. "Dort zählen Unterhaltungskünstler wie wir noch als richtige Künstler. Wir werden sehr respektvoll, sogar ganz zuvorkommend behandelt", erzählt Kathlen Behring. Wie TV-Stars werden sie dort umsorgt.

Ihr Mann Kalle kommt meist jedes Jahr mit nach Frankreich und sorgt bei der zehnminütigen Hundeshow für das schnelle Aufstellen der Requisiten. Seit 1. Dezember ist das Ehepaar mit einem großen Wohnwagen, in dem auch die ganze Hundefamilie übernachtet, schon in Frankreich. Erst kurz vor Weihnachten werden sie zurückkommen.

Unterdessen haben auch die Ratten auf dem heimischen Hof in Atzendorf gewissermaßen ihren großen Auftritt. Sohn Janko Behring, der dort die Stellung hält, will seine Ratten-Stars - das sind Anna, Elsa, Angela, Ursula, Barack und Wladimir - ganz groß herausbringen. Auf der Facebook-Seite des Hofs der klugen Tiere gibt es jetzt in einer Reihe kleinerer Videoclips "Deutschlands erste Rattenschule". Analog zu Hundetrainern im Fernsehen können Rattenbesitzer hier lernen, wie sie ihren Lieblingen den einen oder anderen Trick beibringen. Alle paar Tage wird ein neues Video hochgeladen, momentan ist die Serie noch am Anfang.

Für die kommende Saison will Janko Barack, Wladimir und Co. auch in Atzendorf und Umgebung mehr ins Rampenlicht rücken. "Ich möchte eine komplette eigene Rattenshow aufbauen. Wir trainieren dafür zur Zeit mit allen Ratten", erklärt Janko Behring. Neben dem Hochziehen von Eimern am Seil sollen die putzigen Tierchen balancieren, springen und sogar auf den Gästen im Publikum herumklettern, eben "zeigen wie sportlich sie sind", sagt Janko.

Der Sommer mit zirka 70 Auftritten bei Festen war für die Tiertrainer-Familie zufriedenstellend. Während es den Tag des offenen Hofes erst ab Ostern 2015 wieder geben wird, werden die "klugen Tiere" den ganzen Winter über für Auftritte bei verschiedensten Anlässe gebucht und feiern mit etlichen Geburtstagskindern auf dem Hof in Atzendorf.