Eine gute Nachricht können die Organisatoren des Heimatfestes in Hecklingen pünktlich kurz vor Weihnachten bekannt geben: Das Stadtspektakel wird 2015 weiter wachsen. Viele Mitwirkende haben schon jetzt Interesse bekundet. Neue Ideen schweben im Raum. Unter anderem soll ein Supertalent gesucht werden.

Hecklingen l Wer wird in Hecklingen das Supertalent? Diese Frage soll das kommende Heimatfest des Ortes klären. "Wir starten im Vorfeld einen Aufruf. Bewerber können sich bei uns melden", erklärt Organisatorin Sylvia Haas. Ob Gesang, Sport oder sonst was - wer der Meinung sei, dass das, was er drauf hat, auch andere beeindrucken könne, sei bei der geplanten Show genau an der richtigen Adresse. An welchem Tag des Heimatfestes der Wettbewerb stattfinden soll, steht noch nicht fest. Dafür ist der Termin für die Veranstaltung bereits unter Dach und Fach.

Im kommenden Jahr wird vom 7. bis zum 9. August rund um den Stadtsaal "Stern" wieder allerhand los sein. Mit Sicherheit sei damit zu rechnen, so Sylvia Haas, dass die Veranstaltung noch größer als in diesem Jahr ausfällt. Denn für das anstehende Spektakel steht viel mehr Planungszeit zur Verfügung.

Die Vorbereitungen sind bereits angelaufen. Eine erste öffentliche Beratung hat Anfang Dezember im Rathaus schon stattgefunden. Dieser Termin war öffentlich. Wer wollte, konnte dabei sein, als die drei Chefplaner ihre Ideen vorstellten. Sylvia Haas, Carsten Kleimeyer und Thomas Nagel freuten sich über den Zuspruch. "Ein tolle Resonanz. Viele Leute sind zum ersten Gesprächstermin gekommen", berichtet Sylvia Hass von rund 20 Teilnehmern. Vereine, Gewerbetreibende, private Helfer - viele neue Ideen seien eingebracht und besprochen worden. "Es hört sich richtig gut an." Schon jetzt schwingt in ihren Worten viel Vorfreude mit. Sie erzählt weiter, dass ab sofort einmal im Monat eine Beratung stattfinden soll, die öffentlich ist und bei der jeder, der Lust und Interesse hat, gern dabei sein kann. Der Termin für die nächste Zusammenkunft werde recht- zeitig bekannt gegeben, sagt sie.

Sicher ist: Zum Heimatfest sollen wieder viele Händler mit Ständen verterten sein. Der Fokus liegt hierbei auf Produkten, die Gewerbetreibende der Region anbieten. Außerdem ist ein großer Festumzug in Planung. Es wird also noch lauter, bunter und auf jeden Fall fröhlich.

Wer sich mit Fragen, Anregungen oder weiteren Ideen dazu einbringen möchte, kann gern telefonisch mit Sylvia Haas, Carsten Kleimeyer oder Peter Nagel Kontakt aufnehmen. Sie sind telefonisch unter (01 72) 4 97 31 31 erreichbar.