Förderstedt l Als erste Grundschule Sachsen-Anhalts trägt die Förderstedter den Titel "Handball-Grundschule". Dieser wurde ihr im Dezember vom Handball-Verband Sachsen-Anhalt für das Engagement in dieser Sportart verliehen, inklusive einer finanziellen Förderung von 500 Euro und der Zusage für ein gemeinsames Training der Arbeitsgemeinschaft Handball mit einem echten Handball-Profi.

Der Profi - das ist Benett Wiegert, Jugendkoordinator und ehemaliger Bundesligaspieler des Handballvereins SC Magdeburg. Er und der Handball-Verband lösten das Versprechen in dieser Woche an der Förderstedter Grundschule ein. Die Schüler und Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Handball waren ganz aufgeregt. Sportlehrerin Heike Falke, die die Arbeitsgemeinschaft leitet, machte den hibbeligen Kindern der 3. und 4. Klassen Mut, denn diese durften den Handball-Profi zuerst treffen.

Dieser, der in Magdeburg auch die 2. und die Jugendmannschaften trainiert, musste zunächst Ordnung in das Gewusel bringen. Mit dem Ball in der Hand zeigte er den Kindern einige Übungen, zum Beispiel das Trippeln bis zur anderen Hallenseite. Nach und nach wurden die Übungen gesteigert und Zweiergruppen gebildet. Zum Ende der lehrreichen Übungsstunde stellte sich Benett Wiegert ins Tor und wehrte die Würfe der Schüler von der Sechs-Meter-Linie ab.

Mit nach Förderstedt gekommen war auch Denis Engel, Geschäftsführer des Handball-Verbandes Sachsen-Anhalt. Er möchte Kinder, die sich stark im Handball einsetzen, von der Kita bis zu Gymnasium und Sekundarschule durchgängig durch Trainer betreuen lassen, unterstützt von einem Verein, wie es im Falle der Förderstedter Grundschule die TSG Calbe ist. Solche Kooperationen zwischen Schulen, Vereinen und Verband sollen in Zukunft noch weiter ausgebaut werden. Sportlehrerin Heike Falke ergriff gleich die Gelegenheit und fragte, ob die Förderstedter Grundschule mit ihrer Schulmannschaft nicht einige Handballturniere besuchen könne und erhielt sofort eine Zusage.

Nach dem Training mit den 3. und 4. Klassen übte Handball-Profi Benett Wiegert auch mit den handballinteressierten Schülern der 1. und 2. Klassen. Die Trainingseinheiten endeten jeweils mit dem Abklatschen und dem Schlachtruf "Grundschule Förderstedt". Geschäftsführer Engel sagte, die Zusammenarbeit werde auf jeden Fall fortgesetzt.