Staßfurt (frc) l Eine rührende Situation beim Tag der offenen Tür an der Sekundar- und Ganztagsschule Am Tierpark in Staßfurt: Chris Zirnstein (18), der hier seinen Abschluss gemacht hat, umarmt Schulleiter Uwe Oswald, als wäre es ein Kumpel im gleichen Alter. Bei dem Auszubildenden glänzen die Augen: "Ich wünsche mir manchmal die Schulzeit zurück. Ich möchte diese Zeit nie missen - erst recht nicht, wenn ich jetzt drauf zurückblicke. Die Lehrer sind echt lustig drauf", sagt er.

Auch Uwe Oswalds Augen glänzen vor Stolz: "Es ist schön zu sehen, was aus den ehemaligen Schüler geworden ist." Mindestens 50 Prozent der Besucher des Tages der offenen Tür sind Ehemalige, die schauen wollen, wie das Gebäude nach dem Ausbau bis September 2014 ausschaut. "Ich finde die neue, offene Gebäudestruktur wirkt sich positiv auf das Klima aus, wir haben hier gar keine Anzeichen von Vandalismus", erklärt Uwe Oswald.

Zum neuen Gebäude gehören etliche Besonderheiten: Das lichte Atrium mit Sitzen, ein Fitnessraum mit Sportgeräten, ein Freizeitraum mit Tischtennisplatten Co., ein Tanzraum mit großer Spiegelwand und ein Kreativraum. Dort hält Lehrerin Susan Heldmann Töpfer-AG und Kunstunterricht ab. "Hier zeige ich den Schülern, wie man aus günstigen Materialien, zum Beispiel Pappmaché, schöne Geschenke herstellen kann", sagt sie.

In der Ganztagsschule können die Jugendlichen für die Nachmittagsbeschäftigung zwischen Bibliothek, Hausaufgabenbetreuung und 15 AGen wie Nordic Walking, Tanz oder Theater wählen. Dazu kommt die Schülerfirma Flash Factory. Die Schüler der 8a stehen früher auf, um Brötchen für die ganze Schule zu schmieren.

   

Bilder