Schönebeck/Magdeburg (dpa/ag) | Auf der Autobahn 14 ist am Dienstagvormittag ein Lastwagen in ein Baustellenfahrzeug gefahren - dabei wurde ein Mensch getötet, zwei weitere wurden verletzt.

Der Unfall ereignete sich zwischen Schönebeck und Magdeburg-Reform, wie die Autobahnpolizei mitteilte. Aus noch ungeklärten Gründen war der 20-jährige Lastwagenfahrer von der Fahrbahn abgekommen und auf den Baustellenwagen auf dem Seitenstreifen aufgefahren. Dabei wurde ein 51-jähriger Bauarbeiter tödlich verletzt.

Der Lkw-Fahrer erlitt schwere Verletzungen, ein weiterer Bauarbeiter (55) kam mit einem Schock ins Krankenhaus. Durch die Aufräumarbeiten war die Autobahn 14 hinter Schönebeck in Richtung Magdeburg für etwa 3,5 Stunden gesperrt. Der Verkehr staute sich auf etwa acht Kilometer. Der Schaden beträgt laut Polizei etwa 130.000 Euro. Der Lastwagen war mit Getreide beladen.