Ilberstedt l Beim Neujahrsempfang des Ilberstedter Bürgermeisters (Salzland-Kurier berichtete) konnten die Gewerbetreibenden auch so gute Nachrichten hören, wie von Brita Holst-Langkammer. Die Projektgruppenleiterin Bundesstraße 6n der Landesstraßenbaubehörde ist auch zuständig für den Bau des Abschnitts bei Bernburg.

"Ohne Winter könnte die Umfahrung Bernburg Ende Mai in Betrieb gehen."

Nach ihren Aussagen sei die Umfahrung der Saalestadt einschließlich der Saalebrücke im Großen und Ganzen fertig. Es würde nur noch die Fahrbahn vor und hinter der Brücke fehlen.

"Ohne Winter könnte der Abschnitt Ende Mai in Betrieb gehen", so Holst-Langkammer. Der Abschnitt Köthen sei fertig. Dann fehle nur noch die Verbindung zur Autobahn 9.

"Kümmern Sie sich um Gewerbe, Sie haben ein ,Filetstück` mit ihrem Gewerbegebiet", riet die Planerin der Gemeinde, "sobald die B 6n fertig ist, werden Sie sich erfahrungsgemäß vor Angeboten nicht retten können."

Für den letzten Abschnitt 17 sowie den Anschluss an die A 9 haben die Vorarbeiten im vergangenen Jahr begonnen. Eine Eröffnung werde frühestens 2018/19 möglich sein, so die Landesstraßenbaubehörde. Allerdings auch nur unter der Voraussetzung, dass die nötigen finanziellen Mittel zur Verfügung stünden.