Üllnitz/Calbe (frc) l Der Üllnitzer Autor Thomas Kühne geht mit seinem Buch "Depressionen. Mehr als eine Krankheit" auf Lesung. Er gastiert dazu am Donnerstag, 19. Februar, in seiner Heimatstadt Calbe. Die Lesung findet ab 19 Uhr in der Gaststätte "Brauner Hirsch", Markt 18 in Calbe, statt.

Das Buch, das bereits vor einigen Jahren erschienen ist, sei "meine Lebensgeschichte", erklärt Thomas Kühne. Trotz des Titels sei das Werk "kein ärztlicher Bericht", sondern die Erzählung eigener Erfahrungen in Verbindung mit der Krankheit Depression.

Zum Inhalt des Buches, aus dem Thomas Kühne bei der Lesung selbst vortragen wird, erläutert der Autor: "Drei lange Jahre hatte mich die Stoffwechselerkrankung im Gehirn fest gefangen, es ging bei mir nichts mehr. Ursachen der Depression sind oft Stress, Mobbing oder persönliche Schicksalsschläge."

Die Symptome der Erkrankung sind oftmals Antriebslosigkeit und Mutlosigkeit. Thomas Kühne erklärt auch, dass depressive Verstimmungen Anteile einer jeden Person sein können und dass es verschiedene Schweregrade gibt: "Viele Menschen sind unbewusst depressiv, funktionieren nur noch."

Die Krankheit habe, gerade in der heutigen Zeit, einen gesellschaftlichen Hintergrund. "Viele Menschen stehen heute unter einem enormen psychischen Leistungsdruck, dem sie nicht mehr gewachsen sind." Auch die heutige Art und Weise der Arbeits- und Unternehmensorganisation sei nicht ganz unschuldig an der steigenden Zahl an Depressionserkrankten: "Die Menschenkönnen nicht mehr richtig abschalten."

Thomas Kühne will Betroffenen Mut zur Therapie, wie er sie auch durchgestanden hat, machen: "Auch mir geht es heute wieder besser."

Bei der Lesung soll es auch einen Vorgeschmack auf sein im Frühjahr erscheinendes zweites Buch "Im Strudel der Depression. Eine Familie in der Zerreißprobe" geben. Alle interessierten Zuhörer sind herzlich willkommen.

Bilder