Cochstedt/Schneidlingen l Schon lange habe ich mich gefragt, was eigentlich mit dem Flughafen Magdeburg/Cochstedt passiert. Deshalb hatte ich die Idee, im Rahmen des SchmaZ-Projektes ein kleines Interview mit der Betriebsleiterin des Flughafens Silke Buschmann zu führen. Im Folgenden ist zu lesen, welche Antworten ich auf meine Fragen erhalten habe.

"Wir haben insgesamt 64 Mitarbeiter, die in sechs verschiedenen Abteilungen arbeiten. Zwei davon sind die Flughafenfeuerwehr und die Kontrollkräfte."

Zunächst wurde ich dort in die Personenkontrolle gebeten. Danach musste ich meine Sachen in einen Korb legen und wurde von einer Dame abgescannt.

Als nächstes brachte mich die Dame in den Konferenzsaal, wo ich anschließend auf Frau Buschmann wartete. Für das folgende Gespräch war sie gern bereit.

Was ist mit dem Flugzeug passiert, das vor zwei Jahren nach Bern und München geflogen ist? Und war das Ihres?
Das Flugzeug haben wir speziell nur für diese Flugstrecke angemietet. Nach Ablauf der Mietzeit wurde es von der Airline anderweitig verwendet.

In wie vielen Abteilungen beschäftigen sie wie viele Mitarbeiter?
Wir haben insgesamt 64 Mitarbeiter, die in sechs verschiedenen Abteilungen arbeiten. Zwei davon sind die Flughafenfeuerwehr und die Kontrollkräfte.

Kann man bei Ihnen ein Praktikum machen?
Ja, aber wir nehmen die Praktikanten nur in geringer Anzahl und nicht in den Wintermonaten. Wir nehmen auch an den Girls and Boy Days teil.
Wenn man mehr als einmal im Monat in den Sicherheitsbereich möchte, muss eine Zuverlässigkeitskontrolle gemacht werden und die kostet Geld.

Wie weit ist ihr Logistikcenter?
Am Logistikcenter wird weiterhin gebaut. Bis alle Hallen fertig sind, wird auch eine kleine Lagerhalle genutzt.

Ist die Bahnstrecke noch aktuell?
Ja, im Hintergrund laufen derzeit weitere Genehmigungsverfahren. Bis zum Flughafen soll die Bahnstrecke aktiviert werden.

Was gibt es für Fortschritte?
Wir können schon Frachtabfertigungen machen und wir haben die Zulassung als reklamentierter Beauftragter.

Können sie einen Termin für eine anstehende Veranstaltung bekanntgeben?
Wir planen ein großes Sommerfest für die Umgebung. Allerdings können wir noch keinen genaueren Termin nennen.

Nach dem Interview machte Silke Buschmann mit mir noch einen kleinen Rundgang und zeigte mir das Feuerwehrdepot mit seiner Technik, die kleine Lagerhalle mit großem Röntgengerät und das Terminal.

*Julia Becker besucht die achte Klasse der Sekundarschule "Leben Lernen" in Schneidlingen. Die Schüler lesen derzeit kostenfrei die Volksstimme und werten Beiträge im Unterricht aus.

   

Bilder