Staßfurt l Die Staßfurter Stadtverwaltung bildet regelmäßig junge Menschen aus. So wird Tim Weber (19) aus Rathmannsdorf ab 1. August zu dem Kollegium aus 115 Beschäftigten dazustoßen.

Die Stadt Staßfurt nimmt seit 2008 ein bis zwei junge Menschen pro Ausbildungsjahr an und bildet sie in drei Jahren zu Verwaltungsfachangestellten, Fachrichtung Kommunalverwaltung, aus. Die theoretische Ausbildung erfolgt an der Berufsschule Halberstadt, in Zukunft eventuell auch an der Berufsschule Magdeburg. Die Stadtverwaltung wolle in Sachen Ausbildung junger Fachkräfte Vorbild für Staßfurter Unternehmen sein und vor allem jungen Frauen und Männern aus der Region einen Arbeitsplatz bieten, erklärte Oberbürgermeister René Zok, der als Verwaltungschef den Ausbildungsvertrag jetzt mit Tim Weber unterschrieb.

"Ich freue mich über jeden jungen Mann - natürlich auch über jede junge Frau -, den wir einstellen, zum Abschluss der Ausbildung bringen und damit den Altersdurchschnitt in der Verwaltung senken", sagte René Zok. Der Altersdurchschnitt liegt aktuell bei 50,48 Jahren.

Die Übernahmechancen nach der Ausbildung und der gesetzlich vorgeschriebenen Beschäftigungszeit in der Staßfurter Verwaltung stehen stets gut, sagt René Zok. "Wir streben natürlich an, die Fachkräfte, die wir bald brauchen werden, selbst auszubilden", so René Zok.

Die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten beginnt im Personalbüro, der Serviceeinheit und der Poststelle. Dann werden alle Fachbereiche durchlaufen. Tim Weber ist über eine Praktikum bei der Stadtverwaltung in der 8. Klasse auf seinen Traumjob aufmerksam geworden.