Atzendorf (frc) l Die Atzendorfer Kirchgemeinde teilt eine freudige Nachricht für alle Kirchgänger mit. Die Wiedereinweihung der frisch sanierten Atzendorfer Kirche St. Eustachius steht kurz bevor, genauer soll das Schiff des Gotteshauses am Sonntag, 31. Mai, wieder offiziell seiner Bestimmung übergeben werden.

Markus Heinl, stellvertretendes Mitglied des Gemeindekirchenrates, teilt mit: "In den letzten zwölf Monaten ist in dem altehrwürdigen Gotteshaus viel passiert. Am 24. Juni 2014 wurde Platz für die Handwerker geschaffen und die Kirche ausgeräumt." Insgesamt 300000 Euro sollten für die Sanierung der alten Kirche verbaut werden, 40 Prozent davon gefördert durch das Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten (ALFF). Am 28. April 2014 kam die Fördermittelzusage vom ALFF im Rahmen des Leaderprogrammes. Nach den Ausschreibungen zu den Baugewerken hatte man sich schließlich für einzelne Firmen entschieden, und dann ging es auch schon los.

"In den Folgemonaten konnte man die Verwandlung nahezu wöchentlich sehen: Die elektrische Versorgung der Kirche wurde grunderneuert, Putz- und Streicharbeiten an Gewölbe und Wänden durchgeführt, alte Muster und Schriften aufgebracht, neue Fensterbleche innen montiert, der Orgelprospekt saniert und die Orgel neu gestimmt", informiert Markus Heinl.

Fleißige Helfer geben den letzten Schliff

Zum Schluss werden nun noch fleißige Helfer dafür sorgen, dass der Kirchraum nach den Arbeiten wieder eingeräumt und gereinigt wird, um pünktlich zum Einzug und zur Weihe in neuem Glanz zu erstrahlen. In den Folgemonaten sollen noch die Nebenräume und Eingänge saniert werden.

Zur Wiedereinweihung des Kirchenschiffes lädt die Kirchengemeinde St. Eustachius Atzendorf am Sonntag, 31. Mai, ein. In einem Festgottesdienst ab 14 Uhr soll die frisch sanierte Kirche der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Im Anschluss sind alle Gäste zum Bestaunen der Restaurierungsergebnisse und zum gemütlichen Beisammensein in und an der Kirche bei Kaffee und Kuchen herzlich willkommen.