Einige mutige Mädchen und Jungen baden schon jetzt im Löderburger See. Bis die Badesaison richtig ins Rollen kommt, müssen die letzten Arbeiten am Strand schnell über die Bühne gehen. Denn der Betreiber hat sich für dieses Jahr einiges Neues ausgedacht und erwartet Tausende Besucher.

Löderburg l "Vor allem die Kinder gehen schon ins Wasser", sagt Michael Schnock. Der Betreiber des Tourismuszentrums Löderburger See spricht von aktuell 15 Grad Wassertemperatur. In der Badeanstalt gibt es kein großes Brimborium zur Saisoneröffnung. Ab 15. Mai stehen die Toren den ganz Mutigen einfach offen.

Einige Arbeiten auf dem Gelände müssen noch getan werden. "Die Strandtreppe haben wir angefangen, bis 1. Juni soll sie fertig sein", erklärt Michael Schnock. Diese Treppe über die Uferböschung soll Senioren und Kleinkindern den Zugang zum Sandstrand erleichtern. "Die neuen Strandduschen sind bestellt und der Spielplatz wird bis Mitte Juni saniert sein", so der Betreiber.

Seit 13. Mai sind Bauarbeiter dabei, "in Rekordzeit", wie Schnock sagt, am See zu arbeiten: Neuer Sand wurde angefahren, auch im FKK-Bereich, die Wege mit neuem Pflaster ausgebessert, das Volleyballfeld erneuert.

Denn am 13. Mai hat die Stadt Staßfurt dem Betreiber des Löderburger Sees einen Zuwendungsbescheid über 17000 Euro übergeben. Der Stadrat hatte am 16. April beschlossen, die notwendigen Sanierungsarbeiten zu bezuschussen. Denn die Badeanstalt gehört der Stadt, Schnock ist nur Pächter. "Zuvor habe ich Renovierungsarbeiten noch aus dem Betrieb heraus finanzieren können, aber die letzten Sommer waren einfach zu schlecht", erklärt Michael Schnock.

Umso mehr bedankt sich Michael Schnock bei der Verwaltung und den Stadträten. Die Zuwendung habe gezeigt, dass man die überregionale Bedeutung des Tourismuszentrums mit einem Einzugsgebiet von 150 Kilometern im Umkreis erkannt habe.

Auch die alljährlichen Vorbereitungen für die Saison sind getroffen. Die Zelte der Pension stehen, die Rezeption für die Camper ist in Betrieb, Bepflanzung und Sanitärgebäude wurden auf Vordermann gebracht.

Und auch auf die Radfahrer ist Michael Schnock vorbereitet. Denn das Tourismuszentrum mit kleiner Werkstatt für Fahrräder ist bei "Bett+Bike", eine Auflistung von Übernachtungsmöglichkeiten für Radtouristen, geführt. Sogar Australier waren dort schon mit dem Rad unterwegs.

Ganz neu ist am Löderburger See der "Volleyball Stadtwerke Cup", der erstmalig am 25. Juli stattfinden soll. "Die Stadtwerke Staßfurt sind seit diesem Jahr Alleinversorger der Anlage und um unsere Partnerschaft zu zeigen, haben die Stadwerke neue T-Shirts mit unseren Logos für alle 35 Angestellten gesponsert", so Michael Schnock.

Dazu kommt eine neue Veranstaltung, die ab jetzt jedes Jahr stattfinden soll. "Mit dem Volleyball Stadtwerke Cup werden Stadtwerke und VC 97 ein Freizeitturnier veranstalten, das für alle offen ist", erklärt Elke Heitmann von den Stadtwerken. Es ist keine Startgebühr zu zahlen, aber es gibt Preise. "Der VC 97 und wir freuen uns über alle Teams, die sich anmelden", sagt Elke Heitmann.

Öffnungszeiten: Täglich 9 bis 21 Uhr, aber Witterung beachten. Kinder: 1,90 Euro, Jugendliche: 2,90 Euro, Erwachsene: 3,90 Euro