Staßfurt/Biere/Borne (fro) l Erst verursachte er in Staßfurt in der Steinstraße einen Verkehrsunfall und flüchtete. Dann setzte der Pkw-Fahrer in Biere sein Auto gegen eine Mauer. Mittwochnachmittag drängte ein aus Richtung Wassertorstraße kommender und auf die Steinstraße nach links abbiegender Pkw einen von rechts aus Richtung Kreisverkehr kommendes Auto ab. Das stieß dann gegen einen abgestellten Pkw. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Wie die Polizei ermittelte, sei der Unfallverursacher aus seinem Auto gestiegen und habe den Abgedrängten beschimpft und sogar Prügel angedroht. Anschließend stieg er wieder in sein Fahrzeug und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Zeugen und der Geschädigte konnten sowohl den Fahrer, seine Beifahrerin als auch den Pkw beschreiben.

Am Abend des gleichen Tages befuhr ein Pkw in Biere die Ernst-Thälmann-Straße aus Richtung Kreuzung Biere/Borne kommend in Richtung Am Mühlentor. In einer Rechtskurve verlor der Fahrer auf Grund unangemessener Geschwindigkeit die Kontrolle über das Fahrzeug, prallte gegen eine Fahrbahnbegrenzung und durchbrach die Grundstücksmauer. Das Fahrzeug kam auf der Seite zum Liegen. Fahrer und Beifahrerin wurden verletzt und durch Zeugen geborgen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, die Mauer wurde ebenfalls beschädigt.

Bei den Ermittlungen der Polizei stellte sich heraus, dass es sich um den flüchtigen Pkw vom Unfall in Staßfurt handelte. Auch die Beschreibung von Fahrer und Beifahrerin passte. Der Fahrer muss sich wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Neunjähriger fährt in Borne gegen Pkw

In Borne kam es am Mittwochnachmittag zu einem Unfall, bei dem ein neunjähriger Junge verletzt wurde. Nach der Polizei bisher vorliegenden Erkenntnissen fuhr eine 47-Jährige mit ihrem Pkw auf der Unseburger Straße in Richtung Hauptstraße. Plötzlich kam von rechts ein Fahrrad auf die Fahrbahn. Trotz Gefahrenbremsung kam es zum Zusammenstoß, wodurch der neunjährige Radfahrer zu Fall kam.

Er wurde im Rettungswagen versorgt und mit Bauchschmerzen ins Klinikum Schönebeck gebracht. Die Fahrerin gab an, etwa 30 km/h gefahren zu sein, da sie wusste, dass sich in der Nähe eine Schule befindet.