Zwar liegt das erste Schlachtefest des Schützenvereins Hakeborn schon eine Weile zurück, doch bei ihrer Mitgliederversammlung werteten die Schützenschwestern und Schützenbrüder ihre Veranstaltung aus. Fazit: Es soll eine Wiederholung geben.

Hakeborn (ner). Kürzlich traf sich der Schützenverein Hakeborn e.V. in seinen Vereinsräumen wieder zu seiner Mitgliederversammlung. Wie es bei den Schützenbrüdern und Schützenschwestern üblich ist, wurde ganz pünktlich begonnen. Um Punkt 19 Uhr läutete der Schießsportler und stellvertretende Vorsitzende des Vereins, Siegfried Liste, mit einem kleinen Glöckchen die Versammlung ein. Neben vereinsinternen Angelegenheiten wurde speziell das Schlachtefest im Januar ausgewertet.

Schlachtefest statt Bratwurstschießen

Der Schützenverein hatte es zur Tradition gemacht, ein alljährliches Bratwurstschießen zu veranstalten, bei dem die Schützenbrüder und Schützenschwestern, die die höchsten Punktzahlen erreichten, mit einer Bratwurst belohnt wurden. In diesem Jahr wollte man allerdings etwas anderes ausprobieren, und so kam den Vereinsmitgliedern die Idee, ein Schlachtefest zu organisieren. Dazu mussten allerdings ein Schwein und natürlich auch Getränke her. Eben alles, was man für ein großes Fest so braucht. Von den Beiträgen der Mitglieder wurde also ein Schwein gekauft, und zwar von dem ortsansässigen Züchter Eberhard Drube. Das Tier war recht ansehnlich mit seinen 167 Kilogramm, die es auf die Waage brachte.

"Um 6 Uhr war es dann soweit, vier Vereinsmitglieder begannen mit dem Schlachten, und so langsam füllten sich auch die Räume mit rund 40 Gästen.

Um 10 Uhr gab es dann bereits das erste gemeinsame Frühstück mit frisch geschlachtetem Gehackten und anschließendem gemütlichen Beisammensein. Um 14 Uhr hieß es dann "Essen fassen". "Die Schützen ließen sich Kartoffelsalat und Schmorwurst schmecken. Zum Nachmittag gab es selbstgebackenen Zucker- und Streusel- kuchen und ab 17 Uhr das Abendessen mit frischer Rotwurst, Pottsuse und Leberwurst", erzählt Siegfried Liste.

Verein freut sich über Unterstützung

Alle Mitglieder waren sehr begeistert von dem Fest und man überlegt sich im Verein, es im nächsten Jahr gleich noch einmal zu wiederholen. "Natürlich hat es auch den einen oder anderen Euro in die Vereinskasse gespielt, was ja für den Verein auch nicht ganz unwichtig ist", sagt Siegfried Lieste.

Der stellvertretende Vereinsvorsitzende und die Mitglieder des Schützenvereins Hakeborn bedanken sich bei den Sponsoren.