Ein Feuerwerk der guten Laune versprühten die Jecken vom Kultur- und Heimatverein Groß Börnecke am Sonnabend im Dorfgemeinschaftshaus. Der ausverkaufte Saal tobte. Gesang, Tanz, Applaus, jubelnde Rufe und eine Zugabe nach der anderen - Das Publikum war nicht zu stoppen. Sehr zur Freude der Karnevalisten. Dank der "Bomben-Stimmung" bleibt der Abend für sie unvergessen.

Groß Börnecke. "Das kann man sich nicht vorstellen." Yvonne Kramer-Herbst vom Elferrat findet kaum die richtigen Worte. "Einfach grandios, die Stimmung in diesem Jahr", platzt es aus ihr heraus. "Das Publikum hat so toll mitgemacht. Jeder, der auf der Bühne stand, musste mindestes eine Zugabe geben", spricht die Frau vom Elferrat den Gästen im Namen aller Mitwirkenden ein riesiges Lob für ihre Feierlaune aus. Stimmungshöhepunkt des Abends sei das Männerballett gewesen. "So was habe ich noch nicht erlebt", ist sie vor Freude darüber, was am Ende des Spektakels auf der Bühne und davor passierte, noch immer freudig überrascht.

Denn den Schottentanz der lustigen Balletttruppe schauten sich die Gäste nicht von ihren Plätzen aus an, sondern versuchten sich selbst darin. Nach drei Zugaben tanzte der ganze Saal. Die Männer in den Röcken hatten es mit sichtlich viel Freude gezeigt. "So macht Karnevel Spaß", ist auch der Vorsitzende des Vereins, Peter Hacke, Feuer und Flamme. Dass das diesjährige Programm seiner Truppe so gut ankam, spornt die Jecken an.

Und das bekamen die Gäste bereits Sonnabend bis spät in die Nacht zu spüren. Live-Musik lag in der Luft. Viel Beifall gab es nicht nur für den Gesang des Schweinebarons alias Torsten Müller und seine Ferkel. Elfriede Spiller gab den Startschuss zur Show mit einem Lied, schlüpfte immer wieder in andere Rollen - Ob als Tusneldchen oder Silberbraut an der Bütt.

Die gute Laune hielt mit den Auftritten vieler Tanzgruppen an. Tanzmariechen und Garde läuteten das Karnevalereignis ein. Einen Tanz im Dschungel legten die jüngsten im Bunde, die "Börnecker Spätzchen" hin, gefolgt von den "Börnecker Spatzen". Tropische Klänge, das dazu passende Outfit kombiniert mit den richtigen Schritten zeigten die "Kugelblitze". Kein bisschen weniger bunt: Eine "Fiesta Mexicana" feierte die Frauentanzgruppe. Mit dabei auch das Gesangs-Duo Randolf Bolze und Thomas Braun. Der Frauenchor marschierte gleich mehrmals ein. Badelieder und Melodien zum Schunkeln erklangen mit viel Schwung. Ein Damen-Trio plauderte über alte Zeiten und die Schalmeienkapelle der Freiwilligen Feuerwehr haute auf die Pauke.

Jecken auf der Suche nach Verbündeten

Sonntagnacht war die Party mit dem abschließenden Ausmarsch aller Akteure zur Musik "Wir sind die Börnecker Jecken" aber keineswegs vorbei. Eine Fortsetzung, wenn auch in kleinerer Form, gab es am Nachmittag. Mit dem Kinderkarneval ging das Veranstaltungsprogramm zu Ende. Eine große Polonaise, Stuhltanz und Luftballon-Fangen - Rund 120 Kinder feierten im Dorfgemeinschaftshaus mit.

Der Verein ist begeistert. Nicht nur der guten Stimmung wegen. Auch in puncto Nachwuchsarbeit sieht er vor allem junge Besucher gern. Verbündete nehmen die Jecken gern auf. Wer Lust hat, die Karnevalisten zu unterstützen, ist gern gesehen, so Hacke. Ob als Mitglied in der Frauentanzgruppe oder Redner an der Bütt - "Jeder, der den Karneval liebt und bei uns mitmachen möchte, ist willkommen", lädt Peter Hacke Interessenten ein. Sie erhalten nähere Informationen zur Mitgliedschaft im Verein auch telefonisch unter (039267) 81 738.

Im kommenden Jahr strebt der Verein wieder zwei Abendveranstaltung an. Weil 2010 dafür nicht alle Karten ver-kauft worden waren, hatten die Mitglieder in diesem Jahr neben Seniorenkarneval und Kinderfasching nur einen Showtermin abends festgesetzt "Das soll sich aber wieder ändern", ist der Karnevalspräsident optimistisch, dass die Nachfrage weiter steigt.

   

Bilder