Staßfurt. Die Ortsgruppe Bernburg der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG), die auch den Staßfurter Bereich betreut, eröffnete im Schwimmbad des Salzlandcenters einen neuen Trainingsstützpunkt.

"Eine der Kernkompetenzen der Gesellschaft ist die Ausbildung von Rettungsschwimmern", erläuterte der Vorsitzende der Ortsgruppe, Martin Schulz, der den Lehrgang mit seiner Frau Katja leitet. "Mit einem modularen Aufbau und übergreifenden Ausbildungsinhalten der Trainingseinheiten ist die DLRG bemüht, durch Erhöhung des Leistungsstandards ihrer Rettungsschwimmer den Freizeitaufenthalt am Wasser für die Mitmenschen noch sicherer zu machen", fügte er an. Diese Leistungen erfolgen alle auf ehrenamtlicher Basis, betonte Schulz.

Das Interesse am Aufnahmetag war sehr groß. Insgesamt fünf Erwachsene und sechzehn Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis achtzehn Jahren trugen sich in die Teilnehmerliste ein. "Mit solch einem Zuspruch haben wir bei Weitem nicht gerechnet", freute sich Schulz. Doch dann ging es schon zur Sache.

Am Beckenrand wurde den Teilnehmern das bevorstehende Programm erklärt. "Es beginnt mit der Ermittlung der Schwimmfähigkeit jedes Einzelnen und der Steigerung zu den Schwimmstufen als Grundvoraussetzung. Dann werden nach und nach verschiedene Sprung- und Tauchtechniken, Flossen- und Kleiderschwimmen, Einsatz von Hilfsmitteln sowie Bergung von Ertrinkenden eingebaut, ebenso Grundwissen über den menschlichen Körper und den Versicherungsschutz vermittelt." Je nach Ausbildungsstand können dann individuell die entsprechenden Prüfungen abgelegt werden.

Das Rettungsschwimmer-Training findet jeweils mittwochs von 18 bis 19 Uhr statt. Weitere Interessenten können sich jeder Zeit vor Beginn an der Rezeption des Salzlandcenters melden.