Vor knapp drei Wochen wurden einem Löderburger Landwirt (Löderburg Lust) nicht nur 900 Liter Dieseltreibstoff gestohlen, sondern auch ein Traktor inklusive zwei seiner Anhänger. Noch ehe der Landwirt den Verlust bemerkte, stellten Polizeibeamte das Fahrzeug auf einem Feld bei Nienburg sicher. Der Traktor brannte, der Dieseltreibstoff fehlte und ein Anhänger war spurlos verschwunden. Nun hofft die Kriminalpolizei auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Löderburg/Nienburg. In der Nacht von 19. zum 20. Februar verschafften sich Unbekannte Täter Zutritt zum Gehöft eines Löderburger Landwirtes. Mit Hilfe eines Bolzenschneiders brachen sie die Sicherung des Haupttores auf. Abgesehen hatten sie es vermutlich allein auf die 900 Liter Dieseltreibstoff, die der Landwirt für seine Maschinen in einem Tank auf dem Gehöft lagerte. Um diesen zu transportieren, stahlen sie kurzerhand den gerade mal ein Jahr alten Traktor des Landwirtes, inklusive zwei seiner Anhänger. Auf einem der beiden Anhänger befand sich ein leerer Tank (siehe Foto), in den sie den Diesel abfüllten. Die Täter machten sich auf den Weg. Das eigentliche Ziel ist bisher nicht bekannt.

Fakt ist, der Traktor wurde am Sonntagmorgen, dem 20. Februar, um 6.52 Uhr auf einem Feldweg am Ortsausgang Nienburg, nahe der L73 (in der Nähe des dortigen Tagebaues) gefunden. Er stand lichterloh in Flammen. "Die Täter haben versucht, ihre Spuren zu verwischen", vermutet Polizeikommissar José Baier, der als Kriminalbeamter mit diesem Fall betraut ist.

Der Tank, in den der Dieseltreibstoff abgefüllt wurde, war leer. Der zweite Anhänger fehlte.

"Wir gehen davon aus, dass es sich um mehrere Täter handelt", so der Polizeikommissar. "Eine Person allein hätte einen Diebstahl in der Größenordnung kaum bewältigen können. Zudem müssen die 900 Liter Dieseltreibstoff irgendwo hin gebracht worden sein", so der Polizeikommissar. Aufgrund der engen Zeitspanne - zwischen 4 Uhr und 6.52 Uhr - vermutet die Polizei, dass es sich um Täter aus dem Raum Staßfurt handelt, die vermutlich auf dem Weg zwischen Löderburg und Nienburg Halt gemacht haben, um den Treibstoff abzufüllen. "Es ist anzunehmen, dass es sich um ein Gehöft oder ähnliches handelt, wo der Treibstoff abgefüllt und der zweite Anhänger untergebracht wurde", so Baier.

Vage bringt die Polizei diesen Diebstahl mit ähnlichen Fällen in Verbindung. "Es kam in der Vergangenheit mehrfach vor, dass Autos ausgebrannt wurden", so Baier. Es habe im vergangenen Jahr sogar einen ähnlichen Fall gegeben, bei dem ebenfalls Diesel aus einem VW-Transporter gestohlen wurde, welcher anschließend ausgebrannt worden sei.

Im Fall des Löderburger Landwirtes seien zwar Spuren sichergestellt worden, doch der entscheidende Hinweis fehle bisher. Aus diesem Grund hofft die Polizei nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

"Können Sie sich vielleicht an diesen Traktor erinnern?", fragt der Polizeikommissar. "Ist ihnen in den vergangenen Wochen etwas aufgefallen? Oder können Sie Hinweise zum Verbleib des zweiten Anhängers oder des Diesels geben?"

Jeder Anhaltspunkt könne helfen, die Tat, die dem Löderburger Landwirt einen Schaden von mindestens 100 000 Euro verursacht hat, aufzuklären.

Wenn Sie Hinweise geben können, melden Sie sich einfach im Revierkommissariat Staßfurt unter der Telefonnummer (03925) 85 80 oder bei jeder anderen Polizeidienstelle.

 

Bilder