Staßfurt. Schon lange vor der Wende führten die Chöre der Region nach dem Ende der Winterperiode ein Frühlingsansingen durch, welches dann nach 1990 vom Altmeister des Chorgesangs, Kurt Telge, wieder ins Leben gerufen wurde. In diesem Jahr richtet der Staßfurter Salzland-Frauenchor, der im Sommer sein 20-jähriges Bestehen begeht, diese Veranstaltung aus.

Zur organisatorischen Feinabstimmung des Singens am Sonntag, dem 10. April, im großen Saal des Staßfurter Salzlandcenters, Beginn 15 Uhr und Einlass ab 14 Uhr, hatte die Vereinsversitzende der Staßfurter Sangesschwestern, Dr. Brigitte Wegener, die Verantwortlichen der beiden Hecklinger Chöre, des Neundorfer Männerchores Eintracht und des Frauenchores der Volkssolidarität, des Männerchores des Staßfurter Handwerks, vom Singekreis Hohenerxleben und des Förderstedter Männerchores Liederkranz und eigene Mitstreiterinnen eingeladen.

Dabei wurden die Reihenfolge der Auftritte, die Länge des Vortrags von maximal zehn Minuten je Chor, die jeweiligen Lieder der Chöre und weitere Details festgelegt, wie zum Beispiel die Bühnendekoration und Räumlichkeiten zum Einsingen.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.