Aschersleben/Staßfurt (mz). Das Klinikum Aschersleben-Staßfurt kann auf ein kleines Jubiläum zurückschauen. Vor 25 Jahren wurde auf Initiative des damaligen Ärztlichen Direktors, Dr. Johannes Unger, die Medizinische Fachbibliothek am Klinikum Aschersleben gegründet.

"Zu dieser Zeit war ein freier Zugang zu international wissenschaftlicher Literatur keine Selbstverständlichkeit", erklärte Julia Tarlatt, Pressesprecherin des Klinikums.

"Die schnelle Bereitstellung der Informationen tragen zu einer optimalen Behandlung der Patienten bei"

Die Leiterin, Carola Wendt, arbeitete in den ersten Jahren eng mit der Medizinischen Zentralbibliothek der Martin-Luther-Universität in Halle zusammen. Die sogenannten Westbücher und -zeitschriften konnten nur über limitierte Anträge bezogen werden.

"Die gute fachliche Anleitung durch Chefarzt Dr. Erik Czihal und die wissenschaftlichen Ansprüche des damaligen Chefarztes der Urologie, Professor Dr. Kamal Eltahir, brachten die Fachbibliothek recht schnell auf ein hohes wissenschaftliches Niveau", so Julia Tarlatt weiter.

Heute verfügt die Einrichtung über einen umfangreichen Bestand an Fachzeitschriften und Fachbüchern. Das Angebot deckt den Informationsbedarf von Ärzten sowie Pflege- und Verwaltungspersonal. Die Weiterbildung für die Bibliotheksleiterin erfolgt heute im Rahmen der jährlichen Weiterbildung der AG für Medizinisches Bibliothekswesen in Köln. Auf regionaler Ebene arbeiten neun Krankenhausbibliotheken im Arbeitskreis zusammen, um die Effizienz der Literaturversorgung zu optimieren.

"Das Literatur- und Serviceangebot hat sich natürlich auch dem elektronischen Zeitalter angepasst, so dass viele neue Angebote zur Verfügung stehen", macht Bibliotheksleiterin Carola Wendt Werbung in eigener Sache: "Die schnelle Bereitstellung der benötigten Informationen, bei Bedarf in kürzester Zeit, trägt mit zu einer optimalen Behandlung der Patienten bei."

"Bisher waren alle Studenten mit dem Angebot sehr zufrieden"

Als Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg bietet die Fachbibliothek den Medizinstudenten im Klinikum Aschersleben-Staßfurt gute Studienmöglichkeiten. "Bisher waren alle Studenten mit dem Angebot sehr zufrieden", hat die Bibliotheksleiterin bislang noch keine Kritik vernommen.

Auch für die Zukunft werden die Bedingungen der Patientenbibliothek verbessert. Der "Rollende Wagen" soll durch eine neu eingerichtete Patientenbibliothek ergänzt werden.