Die Staßfurter Band "Noch ist Zeit" hat sich für den Bandcontest der Städtischen Werke Magdeburg (SWM) qualifiziert. Morgen Abend werden sie in der Landeshauptstadt auf der Bühne des Studentenclubs Projekt7 stehen. Ihr Ziel ist der Einzug in das große MusiCids-Finale.

Staßfurt. So langsam macht sich bei den fünf jungen Musikern die Aufregung breit. "Noch ist Zeit" bis zum MusiCids-Debüt - doch nicht mehr lange. Morgen schon werden sich Sängerin Antje Reich, Drummer Alexander Kelle, Gitarrist Steven Goldschmidt, Bassistin Marlen Simon und Keyboarder Christopher Konrad mit vier anderen Nachwuchsbands messen müssen. Nur zwei der fünf für den Vorausscheid Nominierten werden ein Ticket für das Finale bekommen. "Wir hoffen, wir sind dabei", sagt Keyboarder Christopher Konrad.

Ob sie reelle Chancen haben, darüber wollen die Fünf nicht spekulieren. Um der aufsteigenden Nervosität Einhalt zu gebieten, haben sie sich ihre Konkurrenz nicht zu sehr zu Gemüte geführt. "Wir versuchen, ganz unvoreingenommen auf die Bühne zu gehen", erklärt Sängerin Antje. "Wir spielen so wie immer und dann werden wir weitersehen."

"So wie immer" bedeutet deutschsprachiger Pop-Rock ohne große Schnörkeleien. "Wir legen besonderen Wert auf unsere Texte", erklärt Sängerin Antje. Für diese ist Bassistin Marlen zuständig. "Sie findet irgendwie immer die richtigen Worte. "Ihre Texte sind großartig", lobt Bandkollege Christopher.

Band hofft auf die Unterstützung der Fans

Für "Noch ist Zeit" ist es der zweite Auftritt. Die Band gründete sich erst im November des vergangenen Jahres. Zwar haben alle Bandmitglieder langjährige Bühnenerfahrung, doch in dieser Formation standen sie bisher nur ein Mal bei einer Cover-Song-Party in Schönebeck auf der Bühne. Nichtsdestotrotz. Das positive Feedback, das die Musiker dort bekamen, motivierte zur Contest-Teilnahme. Und siehe da: Die sechsköpfige MusiCids-Jury schickte sie kurzerhand in den Vorausscheid. Nun hoffen die Fünf auf viele Fans, die sie bei ihrem Auftritt am Sonnabend vor der Bühne unterstützen.