Viele Cochstedter sind wegen des angestiegenen Grundwasserspiegels weiter in Sorge. Noch hat sich die Lage nicht entspannt. Sportplatz, Volkshaus, Bauhof und viele Grundstücke sind betroffen. Bürger hatten im Hecklinger Stadtrat jüngst von der Verwaltung mehr Transparenz gefordert, um zu erfahren, was getan wird, um den Einwohnern zu helfen. Die Stadt hat auf ihrer Homepage mit einer Information kurz danach reagiert.

Cochstedt. In einer Meldung der Stadt an die Bürger heißt es: "Seit längerer Zeit gibt es unter anderem im Ortsteil Cochstedt Probleme mit der Vernässung der Grundstücke. Aufgetreten sind diese offensichtlich durch einen erhöhten Grundwasserspiegel und das Aufbrechen verschiedener Quellen, welche sich fast in der gesamten Ortslage Cochstedt befinden." Große Probleme gebe es auch im Bereich des Goetheplatzes und der Böklinger Straße. Unter anderem sei ein Ablaufrohr der Entwässerungsleitung vom Goetheplatz durch den hohen Stand des Goldbaches überflutet worden. Der hohe Wasserstand des Goldbaches werde durch größere Verlandung und Versandung im Bereich Brücke Goetheplatz bis Brücke Marktstraße verursacht.

"Der Ursprung dieser Vernässung ist begründet durch die immense Quelltätigkeit"

Zudem wird mitgeteilt, dass seitens der Stadt der Altbestand der Entwässerungsleitung im Bereich Goetheplatz freigelegt wurde. Dabei seien Schäden festgestellt worden, heißt es weiter. Durch diese vernässe der gesamte Bereich am Goetheplatz.

"Der Ursprung dieser Vernässung ist begründet durch die immense Quelltätigkeit. Derzeit läuft das Wasser nur leicht ab, da der Goldbach in seiner Sohle viel zu hoch ist und das Auslaufwerk zu niedrig", wird im Internet erklärt. Des Weiteren wird auf der stadteigenen Seite geschrieben: "Die Möglichkeit, den Regenwasserkanal höher zu legen, ist nicht machbar. Normalerweise müsste das Wasser im Bereich des Goetheplatzes über eine Dränage in den Goldbach eingeleitet werden. In Absprache mit dem Landkreis wurde ein Ingenieurbüro beauftragt, welches ein Projekt erstellt, um Bauarbeiten durchzuführen, die dann einen kontrollierten Abfluss gewährleisten." Derzeit erfolge die dazu notwendige Höhenvermessung im genannten Bereich durch ein Vermessungsbüro. Die Daten zur Vermessung sollen bis Ende der Woche vorliegen.

Bürger, die weitere Informationen einholen möchten, haben Gelegenheit persönlich mit den Verantwortlichen zu sprechen. Heute findet um 17 Uhr ein Vor-Ort-Termin des Bau- und Ordnungsausschusses am Goetheplatz in Cochstedt statt. "Mit dieser Begehung wollen sich die Bauausschussmitglieder vor Ort ein Bild der Lage machen. Selbstverständlich sind alle betroffenen Bürger des Ortsteiles Cochstedt eingeladen, um auch ihre Probleme mit der Vernässung vorzubringen, die nicht unmittelbar mit dem Goetheplatz in Verbindung zu bringen sind", teilt die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Hecklingen Heike Ursel-Weishaupt auf der Stadt-Homepage mit.

www.stadt-hecklingen.de