Frühjahrsputz ist in Hecklingen angesagt. Die Stadt ruft ihre Bürger auf, mit anzupacken. Außerdem will sich das Bauamt jetzt darum kümmern, dass ein seit Jahren eingefallenes Dach der Bushaltestelle in Gänsefurth weggeräumt wird.

Hecklingen. Die Stadt Hecklingen ruft die Bürger zum Frühjahrsputz auf. "Schütteln auch wir nach einem schönen, aber auch harten Winter mit viel Schnee und teilweise strengem Frost das Grau in unseren Gemütern ab. Leisten wir der Natur Geburtshilfe und beseitigen die Hinterlassenschaften des Winters", heißt es in einer entsprechenden Aufforderung. An die Einwohner wird folgende Bitte gerichtet: "Helfen Sie tatkräftig mit, das Aussehen aller Ortsteile der Stadt Hecklingen zu verschönern", so der Appell. Schließlich wird mitgeteilt: "Bitte kommen Sie im Rahmen der Satzung über die Verpflichtung der Straßenanlieger zur Straßenreinigung und zum Winterdienst der Stadt Hecklingen Ihrer Anliegerpflicht nach und reinigen Sie vor dem Grundstück den Gehweg und die Gosse. Damit tragen Sie zu einem sauberen und freundlichen Erscheinungsbild bei."

Ordnungsamtsleiterin Sigrid Bleile informierte gestern, dass schon viele Bürger dem Aufruf, der vor einer Woche startete, nachgekommen sind, das Stadtbild zu verschönern. Vereine machen regelmäßig jedes Jahr mit, so Bleile. Auch die Jäger seien in der Feldflur unterwegs gewesen, lobte sie den Einsatz.

Beim Frühjahrsputz wird in Hecklingen seitens der Stadt auch ein eingefallenes Wartehäuschen nicht vergessen. Es befindet sich an der Bushaltestelle auf der K1306 am Abzweig Gänsefurth, bietet keinen schönen Anblick und kann seit Jahren nicht mehr genutzt werden. Schutt liegt im Inneren, weil das Dach aus Asbest eingestürzt war.

Weil sich das Häuschen an einer Kreisstraße befindet, hatte sich die Stadt anfangs an die zuständige Landkreisverwaltung gewandt. Bisher ohne Erfolg. Jetzt will Hecklingen selbst handeln. Die Stadt werde das eingefallene Dach in nächster Zeit wegnehmen, sagte Bleile gestern auf Nachfrage zu. Ob das Häuschen abgerissen oder repariert und mit einem frischen Anstrich erhalten werden kann, ist unklar. Möglicherweise steigen an der Haltestelle nur wenig Bürger ein und aus.

Bilder