Auch in diesem Jahr hatten Schüler und Lehrer der Sekundarschule an der Wasserburg zum Tag der offenen Tür eingeladen. Sehr viele zukünftige Fünftklässler machten von diesem Angebot gebrauch und schauten sich ihre neue Schule ganz genau an. Wie immer standen Ausprobieren und Mitmachen im Vordergrund.

Egeln. Mit einem freundlichen "Herzlich willkommen!" wurden die Besucher am Sonnabendmorgen in der Sekundarschule an der Wasserburg in Egeln empfangen. An der Schule ist es schon zur Tradition geworden, dass sie einmal im Jahr ihre Türen öffnen und damit Eltern, Großeltern und vor allem künftigen Schülern einen Einblick bescherten.

In diesem Jahr waren schon kurz vor der eigentlichen Eröffnung zahlreiche Familien in die Schule gekommen und ließen sich von Schülern die Räumlichkeiten zeigen und erklären. Im Musikraum standen einige Instrumente bereit, die von den künftigen Fünftklässlern gerne ausprobiert wurden. So mancher konnte zeigen, was er schon gelernt hat.

Und auch die Tür zum Computerraum stand an diesem Tag weit offen. Fachlehrer erklärten, welche Bestandteile auch die Computer im Unterricht an der Sekundarschule haben. Dichtes Gedränge herrschte vor allem im Biologieraum und dem angrenzen Physikraum. Dort hatten Lehrer und Schüler so einige Experimente und Versuche aufgebaut, die die Besucher nicht nur bestaunen, sondern sogar ausprobieren durften. Aber auch in den anderen Fachräumen war anfassen nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht. Einen Einblick gab es in die Arbeitsgemeinschaften.

Und wie gut der Tag der offenen Tür immer angenommen wird, zeigte, dass sogar ehemalige Schüler gekommen waren, um sich ihre "alte" Schule noch einmal anzusehen.

   

Bilder