Für die Jugendfeuerwehr Westeregeln ging jetzt ein Traum in Erfüllung. Endlich haben die Nachwuchskameraden ihren eigenen Computer. Möglich machte dies der DHL-Standort am Flughafen Leipzig. Verbandsgemeinde Jugendwart Christopher Patela, der am Flughafen arbeitet, organisierte für die Kameraden die Technik

Westeregeln/Leipzig. Einen eigenen Computer für die Jugendfeuerwehr in Westeregeln, das war noch ein Wunsch der jugendlichen Kameraden. Den Dienstplan organisieren oder eigene Präsentationen erstellen – der Dienst der Jugendfeuerwehrleute könnte nicht besser organisiert und verwaltet werden als mit einem eingenen Computer.

Von diesem Wunsch der Kameraden wusste auch Christopher Patela, Verbandsgemeinde-Jugendwart der Feuerwehren der Egelner Mulde. Er selbst arbeitet als Trainer für Flugabfertigung beim DHL Luftdrehkreuz Leipzig, auf dem modernsten Umschlagplatz für Luftfracht Europas. Dort, wo sich jede Nacht rund 60 Flugzeuge aus aller Welt treffen und rund 2000 Tonnen Luftfracht be- und entladen werden, ist sein Arbeitsplatz.

Dort hat Christopher Patela vor nicht all zu langer Zeit einmal bei seinem IT- und Technik-Abteilungsleiter des DHL-Standortes Leipzig die Anfrage gestartet, das Problem der Jugendfeuerwehr Westeregeln geschildert und einfach nach einem nicht mehr benötigten, aber intakten Personal-Computer gefragt. Es hatte sich gelohnt. IT-Leiter Stefan Breidung fand das Anliegen gut und konnte doch noch einen PC für die Jugendlichen und ihren alltäglichen Dienst zusammenstellen. Drei Feuerwehrleute, darunter Martin Braune als Jugendwart, sowie Christopher Patela wurden eingeladen, um ihren für die Wehr bereitgestellten Rechner in Empfang zu nehmen. Bei der Übergabe sagte IT-Technik-Abteilungsleiter Stefan Breidung: "Normalerweise machen wir so etwas nicht oft, aber als ich das Anliegen unseres Mitarbeiters Patela las, wusste ich, es ist für eine prima Sache. Feuerwehrmänner werden einfach gebraucht und vor allem Leute, die das auch noch in ihrer Freizeit machen und sich stark in der Jugendarbeit engagieren, das finden wir auch gut".

Die Kameraden und Christopher Patela bedankten sich für den Rechner. Nach einem lockeren Gespräch, bei dem der IT-Experte den Standort HUB -Leipzig erklärte, ging es mit dem neuen Geschenk direkt nach Westeregeln, um das neu beschaffte Gerät für die 17 Kameraden der Jugendwehr im Gerätehaus sofort zu präsentieren.