Ungehindert kann der Verkehr seit gestern wieder in der Hohenerxlebener Straße in Staßfurt rollen, nachdem der Wasser- und Abwasserzweckverband Bode-Wipper hier seine Baustelle zwischen Salzrinne und Schulstraße geräumt hat. Allerdings wird es auf dieser Hauptverkehrsader ab Mittwoch, dem 6. April, erneut für etwa zwei Wochen zu Einschränkungen kommen. Im Bereich der Grenzstraße/Gartenstraße wird dann eine Abwasserdruckleitung aufgebunden. Wenn alle Arbeiten in der Grenzstraße abgeschlossen sind – ab 11. April wird dort und auch auf dem angrenzenden Stück der Hohenerxlebener Straße bis Ostern die Schwarzdecke gefertigt – geht es nahtlos weiter mit dem Kanalbau für Schmutzwasser und Regenwasserleitungen in der Zollstraße, informierte die Technische Leiterin des WAZV Silke Kater. Die Baumaßnahme Zollstraße, auch hier wird die Straße grundhaft erneuert, soll über den Sommer hinaus andauern.Foto: Falk Rockmann