Hohenerxleben (es). Wird das Hohenerxlebener Sorgenkind, das sogenannte Bürgermeisterhaus, eines bleiben? Oder zeichnet sich eine Lösung für das jetzt ruinierte Gebäude ab? Immerhin folgte der Geschäftsführer der zuständigen Wohnungsgesellschaft Förderstedt der Einladung des Ortschaftsrates Hohenerxleben zu dessen Sitzung. Doch das Thema Bürgermeiterhaus wurde nicht öffentlich behandelt.
Mehr darüber lesen Sie am Donnerstag im Staßfurter Lokalteil Ihrer Volksstimme.