Ostern kann kommen. Im Tiergarten Staßfurt wachsen die Kinderstuben fast täglich. Nachwuchs gibt‘s bei den Kattaäffchen (Volksstimme berichtete). In der Nacht zum Montag wurde ein Eselbaby geboren. Und noch relativ neu – seit dem 13. März – sind die Rothandtamarine im Staßfurter Affenhaus zu finden. Das Foto rechts zeigt ein Exemplar der zur Familie der kleinen Krallenaffen gehörenden Tierparkbewohner. Wie Bianka Ziem als Leiterin der Lebenshilfe-Einrichtung erklärt, sind diese Primaten tagaktiv und halten sich meist auf den Bäumen auf, wo sie sich auf allen Vieren oder springend fortbewegen. "Das Sozialverhalten ist stark ausgeprägt, innerhalb der Gruppe kommt es selbst unter den Männchen kaum zu Aggressionen. Die Fellpflege und eine Reihe von Lauten dienen der Kommunikation und Interaktion", macht Bianka Ziem neugierig auf die Beobachtung der interessanten Tiere und ergänzt noch: "Rothandtamarine sind Allesfresser, ihre Nahrung besteht aus Früchten, Insekten und Baumsäften." Und noch einen Grund gibt es, gerade zu Ostern das gepflegte Ausflugziel zu besuchen. Am Ostersonntag gibt es nämlich ein buntes Osterprogramm. Um 11 Uhr und 15 Uhr kommt der Osterhase mit Überraschungen für die Kleinen. Ab 15 Uhr lädt auch die Bauernhofwiese Jung und Alt zu Osterspielen wie Eierlaufen, Topfschlagen, Sackhüpfen und vielem mehr ein. Text: Falk Rockmann, Fotos (2): Bianka Ziem

Bilder