Güsten (dw). Die Bürger von Güsten und den Nachbarorten sind gegen den Bau der drei geplanten Riesenställe in der Region. Auf dem Volksstimme-Forum zu diesem Thema, gleichzeitig Bürgerinformation der Stadt Güsten, brachten sie ihre Bedenken vor und forderten die Kommunalpolitiker im Stadt- sowie Verbandsgemeinderat auf, alle Schritte zu unternehmen, damit das Genehmigungsverfahren für die Anlagen nicht in Gang gebracht wird.

Die Betriebsgemeinschaft Schackenthal will in den Gemarkungen von Güsten und Schackenthal einen Stall für 150 000 Junghennen, 450 000 Legehennen und rund 30 000 Schweine sowie eine Biogasanlage mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 47, 5 Millionen Euro bauen. Laut Betriebsgemeinschaft gibt es lediglich fünf in dieser Größe vergleichbare Anlagen bundesweit.

Das Bauvorhaben, das noch in der Planung steckt, zieht schon jetzt den Unmut der Bürger auf sich. Sie befürchten Einbußen in der Lebensqualität durch Gestank und wegen der Transporte. Argumente brachten sie zum Teil auch gegen die in ihren Augen unwürdige Massentierhaltung vor.