Ein vielfältiges Programm für Jung und Alt will der Seniorenrat des Salzlandkreises auf der Landesgartenschau in Aschersleben gestalten. An drei Tagen bieten die Senioren Musik, Sport und Unterhaltung.

Aschersleben. Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für die Landesgartenschau. Denn in knapp drei Wochen beginnt das " grüne " Spektakel in Aschersleben und soll vom 24. April bis zum 10. Oktober für einen Besucheransturm sorgen. Und weil die Landesgartenschau nicht nur für Naturliebhaber gedacht ist, hat sich ebenso der Seniorenrat des Salzlandkreises in die Organisation eingebracht.

" Wir trennen nicht nach Jung und Alt, vielmehr wollen wir den Brückenschlag zwischen den Generationen zeigen ", sagt Ulrich Menkhaus, Vorsitzender des Kreisseniorenrates. Deshalb haben die sieben Delegierten aus den Altkreisen Ascherleben / Staßfurt, Bernburg und Schönebeck gemeinsam mit ihren Senioren vor Ort ein vielfältiges Programm erarbeitet. " Zu Beginn der Planung sollten wir einen Tag organisieren ", erinnert sich Menkhaus. Schnell habe sich dann aber herauskristallisiert, " dass wir so viel im Angebot haben, dass wir ein dreitägiges Programm gestalten können ", berichtet der 63-Jährige zufrieden. Also haben sich die Senioren mit Vereinen, Gesangs- und Sportgruppen sowie Apotheken in Kontakt gesetzt, um auf der Herrenbreite, eine der fünf Ausstellungsbereiche der Landesgartenschau, ihr Wirken angemessen zu präsentieren und gleichzeitig die Besucher zu unterhalten.

Das Ergebnis sind nun drei Termine, die auf die Altkreis-Seniorenräte aufgeteilt sind, so dass zudem regionale Besonderheiten hervorgetan werden können. " Wir wollen unser Wirken vor Ort vorstellen ", begründet Menkhaus diese Entscheidung.

Den Anfang machen die Schönebecker Senioren am 10. Juni. Neben der Trachtengruppe Eickendorf, der Kunstfahrradgruppe mit Fanfarenzug aus Großmühlingen und dem Heimatverein " Rosenburger Burg " haben die Schönebecker auch eine Seniorensportgruppe mit Schwerpunkt Ju-Jutsu für diesen Tag eingeplant. " Nicht nur die Bewegung an sich ist für Ältere ein Thema, auch Senioren kommen vielleicht mal in die Situation, dass sie sich wehren müssen ", begründet Menkhaus die Teilnahme der Selbstverteidigungsgruppe.

Der zweite Termin des Seniorenrates ist der 19. August, der in den Händen der Bernburger Senioren liegt. " An diesem Tag werde ich den Part der Moderation übernehmen ", kündigt Menkhaus an, der als Till Eulenspiegel auftreten wird. Denn, so der 63-Jährige, " in Verkleidung ist es einfacher, die Menschen anzusprechen. " Auf der Bühne präsentieren sich dann unter anderem der Schubert-Chor Nienburg, die Polizei mit dem Thema " Sicherheit im Alltag " und ein Altenhilfezentrum. Zudem wird eine Modenschau mit historischen Kostümen interessante Einblicke bringen.

Zu guter Letzt wird am 30. September der Seniorenrat des Altkreises Aschersleben / Staßfurt für Abwechslung auf der Landesgartenschau sorgen. Für die musikalische Gestaltungen haben sie sich den Heimchor des Marseille-Seniorenwohnparks ins Boot geholt. Außerdem wird ein Infostand zu den Themen Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht bereitstehen sowie ein Fahrradparcours und eine Kraftfahrerschulung angeboten.