Bernburg. Trotz der enormen Finanzprobleme des Salzlandkreises lässt Landrat Ulrich Gerstner ( SPD ) derzeit den Kreistagssitzungssaal im Kreishaus am Karlsplatz in Bernburg umbauen und die störanfällige Beschallungsanlage erneuern.

Für die neue Mikrofonanlage habe man im Kreishaushalt des vergangenen Jahres 125 000 Euro eingeplant, sagte Hauptamtsleiterin Andrea Schellenberger der Volksstimme. Die Technik sei inzwischen beschafft worden. Dabei habe sich herausgestellt, dass die Anschaffungskosten bedeutend niedriger seien als ursprünglich angenommen. " Für die Restsumme werden jetzt neue Tische und Stühle beschafft ", teilte die Ressortchefin mit.

2008 war die Kreisverwaltung noch von einer Summe von 185 000 Euro allein für neue Mikrofone und Lautsprecher ausgegangen. Dieses Vorhaben ist dann aber angesichts der dramatischen Haushaltslage dem Rotstift zum Opfer gefallen.

Mit den neuen Möbeln erfüllt das Landratsamt zugleich auch Brandschutzauflagen, die die zurzeit nicht ausreichenden Fluchtwege bemängelt hatten. Denn mit der Kreisgebietsreform am 1. Juli 2007 hatte sich die Zahl der Abgeordneten, die diesen Saal für ihre Beratungen nutzen, von 42 auf 60 erhöht. Da blieb nicht mehr viel Luft zwischen den Bankreihen übrig.

Außerdem waren die alten Bänke nach Einschätzung des Landrates sehr unhandlich und nicht mehr im besten Zustand.

Wie Landkreis-Sprecher Timmi Mansfeld mitteilte, sollen die Arbeiten am Saal im Juni abgeschlossen werden, so dass er dann wieder uneingeschränkt für die Beratungen des Kreistages genutzt werden kann. " Nach heutigem Kenntnisstand werden die Mittel dafür ausreichen ", fügte Mansfeld hinzu.

" Der Saal im Staßfurter Schiff wurde für Kreistagssitzungen geschaffen "

Als weiteren Standort nutzen die Kreistagsabgeordneten den großen Sitzungsaal des Amtsgerichts Aschersleben-Staßfurt im Sparkassenschiff in Staßfurt. Er zeichnet sich durch seine zentrale Lage im Salzlandkreis, sehr gute Parkmöglichkeiten, viel Platz und einen separaten Speiseraum aus.

Aus diesem Grund hätte es der Landtagsabgeordnete Dr. Manfred Püchel ( SPD ) aufgrund der Finanzprobleme auch gern gesehen, wenn der Kreistag bis zu einer finanziellen Erholung des Salzlandkreises weiterhin in Staßfurt tagen und nur seine Ausschusssitzungen in Bernburg durchführen würde.

" Der Saal im Schiff ist Anfang der 1990 er Jahre extra für diese Zwecke geschaffen worden und bietet mit seiner umfangreichen Technik einschließlich einer Klimaanlage den Abgeordneten und der Verwaltungsspitze ideale Arbeitsbedingungen ", sagte Püchel. Das habe auch schon der Kreistag Aschersleben-Staßfurt zu schätzen gewusst.

Diesen Vorschlag habe er nicht etwa aus lokalpatriotischen Gründen für Staßfurt unterbreitet, stellte er klar. Denn andererseits plädiere er zum Beispiel für eine Konzentration der kompletten Kreisverwaltung in der Kreisstadt Bernburg, wenn dadurch keine zusätzlichen Investitionskosten entstehen, sagte der Sozialdemokrat.

Für eine regelmäßige Nutzung des Objektes in Staßfurt hatte sich vor Monaten auch der Kreistagsvorsitzende Frank Zedler ( CDU ) ausgesprochen.

In den Sommermonaten oder wenn viel Publikum zu erwarten sei, werde man weiterhin auf das Objekt in Staßfurt zugreifen, sagte gestern Landkreis-Sprecherin Ursula Rothe.