Schönebeck. Zu den Leistungen des deutschen Roten Kreuzes ( DRK ) beim Verband Schönebeck gehört der Pflegedienst. Für dessen Organisation zeichnet Schwester Barbara Meyer verantwortlich. Die 57-Jährige organisiert unter anderem den Tourenplan für die häusliche Kranken- und Altenpflege.

Auf die Frage, wie denn ihre 15 Kolleginnen ( und ein Zivi ) an die Aufträge kommen, sagt Barbara Meyer : " Wir werden von Angehörigen angefordert oder auch von Krankenkassen. Zudem geben uns Hausärzte Aufträge. " Neben der reinen Pflege älterer und kranker Personen sehen es die DRK-Leute als ihre Aufgabe an, den Angehörigen Hilfestellung zu geben, ihnen mit Tipps und handwerklichen Tricks die oft schwere körperliche Arbeit der Pflege zu erleichtern. Ebenso gehören Informationen über das Beantragen von Pflegestufen dazu.

Barbara Meyer lässt es sich nicht nehmen, bei neuen Kunden selbst das Erstgespräch zu führen. Die Frau mit dem gutmütigen Lächeln hat bis 1992 beim DRK als Krankenschwester gearbeitet, dann entschied sie sich für eine Fortbildung im Bereich der Pflege. " Ich bin immer schon an Neuem interessiert gewesen ", sagt die Mutter von zwei erwachsenen Söhnen. Den Beruf der Krankenschwester erlernte sie in der Anhaltischen Diakonissenanstalt in Dessau. " Als junge Frau habe ich im Krankenhaus in Calbe gearbeitet ", blickt sie zurück. Was ist ihr im Berufsalltag besonders wichtig ? " Kommunikation. Und eben nicht alles in sich reinfressen ", sagt sie. Aber eigentlich will die Kleinmühlingerin gar nicht so gern über sich reden. Da kommt ihr Praktikantin Anne-Kathrin Piontek gerade zurecht über den Flur gelaufen. Die 20-Jährige steckt im dritten Lehrjahr zur staatlich anerkannten Altenpflegerin. Die diakonische Einrichtung Burghof hat sie zum Sammeln praktischer Erfahrungen ausgeliehen. Und wie ist es so beim DRK ? " Super. Ich bin hier ganz herzlich aufgenommen worden und bekam alles erklärt und gezeigt. Ein sehr schönes Arbeitsklima ", sagt die junge Frau freudig.

Die Volksstimme wird weitere DRK-Leistungen in den nächsten Wochen vorstellen.