Vom Verkehrsflughafen Cochstedt über die Kosten der Frostschäden auf unseren Straßen bis hin zum klappernden Gullydeckel reichte das vielseitige Themenspektrum bei einem Leser-Forum mit Verkehrsminister Karl-Heinz Daehre in Staßfurt. Die Volksstimme und der Gewerbeverein Staßfurt hatten eingeladen. Schwerpunkt des informativen Dienstagabends im Theatercafé war allerdings das Thema Ortsumgehungen.

Staßfurt. " Sie sind unsere letzte Hoffnung, bevor wir zu einer, bösen ‘ Bürgerinitiative werden ", beschwor Onri Schieke den Minister. Der Neundorfer und seine Nachbarn machensichfüreineOrtsumgehung stark.

" Unsere Nerven liegen blank. Wir können nicht mehr. Unser 30-km / h-Antrag wurde abgelehnt. 7200 Fahrzeuge täglich ergab die letzte von fünf Zählungen. Das gibt der Fahrbahnzustand aber nicht her ", unterstrich Fred Hänsel und wiederholte : " Wir sind die Ruhigen, die ganz Netten und wollen nicht die Bösen werden. " Die über 700 Unterschriften, die die Bürgerinitiative während des Forums überreichte, beeindruckten Karl-Heinz Daehre allerdings mehr als die Drohung. " Es kann nur eine sachliche Entscheidung geben. Wenn Sie diszipliniert mit mir umgehen, sind wir schon einen Schritt weiter ", mahnte der Minister.

Sachlich sollte der ganze Abend bleiben. " Keiner kann versprechen, überall zu bauen. Man muss wissen, dass es auch Orte zwischen Salzwedel und Zeitz gibt, die mit 20 000 und 30 000 Fahrzeugen aufwarten ", warb Daehre. " 33 Millionen Euro haben wir dieses Jahr für unsere Landesstraßen insgesamt zur Verfügung. Wir haben die Planungen im Hinterkopf, auch für Neundorf, wir denken also nicht nur darüber nach. " Wie als Beweis nannte der Minister Länge und Kosten für diese Straße : drei Kilometer und 3, 4 Millionen Euro.

Er kündigte an, nach Überarbeitung des Landesverkehrswegeplanes bezüglich der Fahrzeugbelastungen am Ende dieses Jahres auch eine Entscheidung zu haben, " wie wir mit der Ortsumgehung Neundorf umgehen ".

Ortsumgehungen, die schon weiter sind

Schon weiter sei man unterdessen mit den Ortsumgehungen Calbe und Brumby, erklärte der Gesprächspartner. Für Brumby ist die Linienführung bestätigt. " Beide werden gebaut, beide sind im vordringlichen Bedarfsplan. "

Spätestens 2012 werde man an der Ortsumgehung Schneidlingen im Verlauf der B 185 bauen.

Als " relativ weit " schätzt der Minister auch den Stand zum Bau der Straße um Rathmannsdorf ein. Die Unterlagen zum gefassten Planfeststellungsbeschluss für die 2, 75 Kilometer lange und 4, 1 Millionen Euro teure Trasse liegen in den Rathäusern aus.

Neu : Brückenbaubeginn in Staßfurt schon 2010

Hoch erfreut nahmen Oberbürgermeister René Zok und seine Einwohner die Information zum Brückenbau in Staßfurt auf. Zuletzt hieß es aus dem Ministerium noch, dass für die erste Bodebrücke frühestens 2012 mit einem Ersatzneubau begonnen werde. Karl-Heinz Daehre aktualisierte Dienstagabend : " Wir werden in diesem Jahr noch mit beiden Brücken beginnen. Ziel ist, sie nächstes Jahr fertigzustellen. "

Zok bedankte sich recht herzlich für die freudige Botschaft. Ihm reichten die Brückenbaumaßnahmen aber nicht, um wunschlos glücklich zu sein. " Wir hoffen, dass mit der IBA 2010 der Stadtumbau in Staßfurt nicht zu Ende ist. "

Und René Zok machte auf die Winterschäden aufmerksam, die für Staßfurter Straßen mit 1, 5 Millionen Euro geschätzt werden. " Das können wir aus eigener Kraft nicht stemmen. Zudem haben wir noch keinen Haushalt 2010. " Daehre hatte zuvor auf ähnliche Probleme auf Landesebene verwiesen. Auf Grund der Haushaltssituation sei auch die Erneuerung der Landesstraßen 71 Richtung Unseburg und 72 Richtung Neundorf für dieses Jahr gestrichen, obwohl das schon längere Zeit geplant war.

Zusätzliche Informationen, Zahlen und Fakten, die Verkehrsminister Karl-Heinz Daehre aus dem Gespräch heraus zu weiteren Themen zwischen Flugplatz Cochstedt, B 6 n und klappernden Gullydeckeln gab, lesen Sie im nebenstehenden gelben Kasten.