Kunstwerke wie die Potsdamer Kartoffel wurden den potentiellen Besuchern der am Sonnabend beginnenden Landesgartenschau 2010 schon lange vorher schmackhaft gemacht. Doch auch Jugendliche vom Beruflichen Bildungs- und Rehabilitationszentrum ( BBRZ ) haben einen Anteil daran, dass die Laga eine ungeahnte Vielfalt bieten wird. Die Ausbildungsstätten in Rathmannsdorf und Aschersleben schufen zum Beispiel ein Insektenhotel und Schränke à la Kuriositätenkabinett der Frankeschen Stiftungen Halle.

Rathmannsdorf / Aschersleben. Als die Organisatoren der Landesgartenschau 2010 vor zwei Jahren an das BBRZ herantraten, ließ sich die Einrichtung nicht lange bitten. Natürlich würden die Jugendlichen und ihre Ausbilder mit Einsatz und handwerklichem Geschick dazu beitragen können, die Schau zu einem einmaligen Ereignis werden zu lassen, von dem man sicher noch viele Jahre spricht und das in der ältesten Stadt Sachsen-Anhalts frische Akzente setzt.

Schon mit dem Bau und der Installierung der über drei Meter hohen Buchstaben war der erfolgreiche Einsatz der Gewerke Metall, Holz und Maler des BBRZ unübersehbar. Seit gut einem Jahr künden die acht Versalien und Zahlen, an der B 6 n weithin sichtbar, von der Landesgartenschau. Selbst die Garten- und Landschaftsbauer legten bei dem Projekt mit Hand an. Ihre gesäten Kornblumen im Umfeld werden bald erblühen.

Alfred Radl, Chef des BBRZStandorts Rathmannsdorf, zählt weitere Projekte auf, die wie gemacht waren für die praktische Ausbildung der förderbedürftigen Jugendlichen : Ein Insektenhotel, das Behausungen von Biene & Co. verdeutlicht, wurde in den Werkstätten gebaut und bestückt. Es steht mittlerweile an den Eine-Terrassen.

Übergeben wurde im März auch ein so genanntes Zwölf-Kanal-Haus als Infopunkt für die Besucher der Laga. Manfred Thiel, der die Fäden für alle BBRZ-Projekte in der Hand hält, hebt noch zwei Kunstschränke hervor, die ebenfalls vom handwerklichen Talent der Jugendlichen in Rathmannsdorf künden. " Es sind Nachbauten von Schränken des Kuriositätenkabinetts der Frankeschen Stiftungen Halle. Kunststudenten der Burg Giebichenstein haben den Anspruch, die Sammlungen aus der Sicht des 21. Jahrhunderts zu gestalten. Dazu brauchten sie entsprechende Schränke. " Die Originale dafür konnten natürlich nicht zur Verfügung gestellt werden, zumal das Projekt seinen Standort im Freien haben wird. Und so kamen Tischler und Maler des BBRZ ins Spiel. Die Schränke sind nicht gerade billig. Die Laga-Besucher werden sich überzeugen können von dem Aufwand, der betrieben wurde.

Die Betreuung des " Grünen Klassenzimmers " in der Herrenbreite wird im Verlauf der Laga sechs Mal auf dem Programm der Rathmannsdorfer stehen. Außerdem vier Veranstaltungen auf dem " Campus Office " – die erste am 27. April, von 9 bis 16 Uhr, zum Thema " Aussaat und Pikieren ". Und auch das Spargelfest am 11. Mai auf den Eine-Terrassen wird begleitet von den Rathmannsdorfern.

" Wir waren mit unseren Garten- und Landschaftsbauern schon oft bei Bundes- und Landesgartenschauen ", so Alfred Radl, " Doch diesmal sind unsere Lehrlinge und Ausbilder natürlich besonders stolz, so eine Schau mit hohem Anspruch aktiv mitgestalten zu können. "