Staßfurt ( dw ). Einsatz gestern für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr in der Staßfurter Innenstadt. Neun Feuerwehrleute rückten gegen 10.30 Uhr aus, um eine rund 100 Meter lange Kraftstoffspur auf der Fahrbahn der Wassertorstraße zwischen dem Postring und der Eisenbahnunterführung zu beseitigen. Die Kameraden streckten die ölige Flüssigkeit mit Bindemittel ab, nahmen das Gemisch danach auf und entsorgten es. Per Hand reinigten sie auch die Straße.

Ein Feuerwehrsprecher erklärte, dass der Einsatz notwendig gewesen sei, um die Fahrbahn zu säubern und eine Unfallgefahr besonders für Zweiradfahrer am Engpass an der Eisenbahnunterführung zu vermeiden. Hier, so der Feuerwehrmann, hätte es zu schlimmen Stürzen kommen können.

Während des Einsatzes hatten die Staßfurter Kameraden freie Hand, denn die Polizei begleitete die Reinigungsaktion. Die Polizeibeamten sperrten eine Fahrbahn der Wassertorstraße für rund eine halbe Stunde.