Hoym ( MZ ). Einen vollen Saal hatte der Kreisvorsitzende Johann Hauser vor sich, als er am Sonnabend den vierten Kreisparteitag der Salzland-Liberalen eröffnete. Neben den Mitgliedern waren auch zahlreiche Gäste nach Hoym gekommen. So konnte Hauser beispielsweise den Ehrenvorsitzenden der Liberalen und ehemaligen Wirtschaftsminister des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Horst Rehberger, sowie die Landtagsabgeordneten Dr. Lydia Hüskens und Dr. Uwe Schrader begrüßen, wie es in der Presseerklärung von FDPMann Stefan Thurmann heißt.

Zu einer Grundsatzrede war der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion, Veit Wolpert, ins Salzland gereist. Wolpert verteidigte die von FDP-Chef Westerwelle angestoßene Sozialstaatsdebatte. " Es ist richtig, darüber zu reden, was der Staat leisten kann und was nicht ", so Wolpert. Dabei gehe es auch nicht um eine Kritik an den Hartz-IV-Empfängern, sondern um das System, in dem sie sich befinden.

Scharf ins Gericht ging Wolpert mit der CDU auf Bundesund Landesebene. " Profil sucht man bei den Christdemokraten derzeit vergeblich. Und ohne Profil kommt man leicht von der Straße ab. Um die Landtagswahl im kommenden Jahr zu gewinnen, muss die CDU klare Kante zeigen und sich nicht in der Großen Koalition in Magdeburg verstecken ", sagte der Landtagsabgeordnete Veit Wolpert.

Auf die im kommenden Jahr anstehende Wahl bezog sich auch Johann Hauser in seiner Rede. " Wir werden alle Wahlkreise mit kompetenten Kandidaten besetzen. Weiße Flecken wird es mit der FDP im Salzlandkreis nicht geben ", kündigte Hauser an, der bereits seit 2002 für die FDP im Magdeburger Landtag sitzt.

Zu viele " regionale Egoismen im Kreistag " beklagte Holger Dittrich, Fraktionschef der FDP im Kreistag, in seinem Bericht. " Man muss klar sagen, seit Bestehen des Landkreises konnte ein Zusammenwachsen nicht erreicht werden. Um den Landkreis voranzubringen, müssen aber alle an einem Strang ziehen. "

Neben zahlreichen politischen Attacken nutzten die Liberalen den Parteitag auch, um langjährige Parteifreunde zu ehren. Zu 60 Jahren Mitgliedschaft gratulierten Hauser und Wolpert Dr. Hans-Joachim Kühne aus Hoym. Auf jeweils 40 Mitgliedsjahre können Eberhard Zittlau aus Staßfurt und Dr. Hartwig Dostal aus Barby zurückblicken.

Heiko Preuß, Schatzmeister der Kreis-FDP, konnte freudig verkünden, dass es im vergangenen Jahr gelungen ist, die Mitgliederbasis weiter auszubauen. " Wir sind und wir bleiben der mitgliederstärkste Kreisverband der FDP in Sachsen-Anhalt. " Momentan können die Liberalen auf 238 Mitglieder bauen.