Die Wehrleute aus Hecklingen, Groß Börnecke, Schneidlingen und Cochstedt waren am Freitagabend aufgefordert, zur Wahlurne zu gehen, um festzulegen, wer die Geschicke ihrer Stadtwehr in den nächsten sechs Jahren leiten soll. Die Kameradinnen und Kameraden legten bei einer geheimen in zwei Wahlgängen im Dorfgemeinschaftshaus in Groß Börnecke durchgeführten Abstimmung fest, dass Stadtwehrleiter Heinz Broda seine Arbeit auch künftig in den nächsten sechs Jahren fortführt. Willy Biermann aus Schneidlingen wählten sie zu seinem neuen Stellvertreter.

Groß Börnecke / Hecklingen. Von 110 wahlberechtigten Wehrleuten der Stadt beteiligten sich 67 Kameradinnen und Kameraden an der Wahl. Drei Kandidaten hatten ihre Bewerbungen fristgerecht im Rathaus bis zum 26. Februar eingereicht. Um das Amt des Stadtwehrleiters hatte sich der zuvor bereits amtierende Stadtwehrleiter Heinz Broda aus Hecklingen beworben. Zwei Kameraden kandidierten um die Position des Stellvertreters. Die Anwärter waren Willy Biermann, stellvertretender Ortswehrleiter in Schneidlingen, sowie der Jugendwart der Ortswehr Hecklingen Steffen Bruchhardt

Die Kameraden einigten sich in Groß Börnecke darauf, geheim in zwei Wahlgängen abzustimmen. Am Ende der ersten Runde, in der der Stadtwehrleiter gewählt wurde, gaben 58 der insgesamt 67 Stimmberechtigen ihr Votum für Heinz Broda ab. Die restlichen neun Stimmen waren ungültig. 48 der 67 anwesenden Wehrmitglieder wählten im Nachgang Willy Biermann zum stellvertretenden Wehrleiter, 18 Stimmen entfielen auf Steffen Bruchhardt, eine Stimme war ungültig.

Die zwei Mitglieder der neu gewählten Stadtwehr-Führungsspitze bedankten sich nach der Abstimmung bei ihren Wählern für das entgegengebrachte Vertrauen. Heinz Broda, der bereits seit 2004 Stadtwehrleiter in Hecklingen ist, möchte auch künftig alles daran setzen, die Zusammenarbeit der Ortswehren weiter zu fördern. " Wir sind auf einem guten Weg. " Dennoch gebe es weitere Punkte, an denen man gemeinsam arbeiten könne, meinte er und kündigte an, auch in Zukunft jedem Wehrmitglied jederzeit mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. " Ich habe immer ein offenes Ohr für jeden, der zu mir kommt und möchte als Ansprechpartner weiterhin gern zur Verfügung stehen ", sagte der Chef der Stadtwehr.

Er engagiert sich seit vielen Jahren im führenden Gremium der Freiwilligen Feuerwehr in Hecklingen, seit 1983 war er dort stellvertretender Wehrleiter, ab 2001 Wehrleiter. Zudem bringt der 55-Jährige Hecklinger Erfahrungen aus seiner Tätigkeit als stellvertretender Abschnittsleiter im früheren Landkreis Aschersleben-Staßfurt mit. Broda ist seit 1969 Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr.

Auch Willy Biermann möchte als stellvertretender Stadtwehrchef künftig alles dafür tun, um die Kooperation der Ortswehren weiter voran zu bringen. " Die Zusammenarbeit weiter zu fördern, motiviert mich ", meinte Biermann. Er löst Stephan Skottky ab. Biermann engagiert sich ebenfalls seit 1969 in der Wehr. Der 50-Jährige ist stellvertretender Ortswehrleiter in Schneidlingen. Vor seiner offiziellen Berufung in das Amt des stellvertretenden Stadtwehrleiters muss er nun noch zwei Lehrgänge zum Zugführer und zum Verbandsführer absolvieren.