Etgersleben. Feuchtes Wetter, nasse Sachen, kalte Füße – ein absolutes Erkältungswetter treibt im Moment die Menschen zur Weißglut. Überall wird gehustet und geschnieft. Kommt man allerdings in die Kita " Rappelkiste " in Etgersleben, sieht das schon ganz anders aus. Vergnügt spielen die Kinder im noch vorhanden Schnee, die Kälte macht ihnen kaum etwas aus. Hat man etwa in Westeregeln ein Geheimrezept gegen Erkältungen gefunden ? Ja, irgendwie schon. Doch ein Geheimniss ist es keineswegs. Denn nicht umsonst ist die Einrichtung eine anerkannte Kneipp-Kita. Regelmäßige Anwendungen – ob Armbäder, Wassertreten oder Schwallduschen – gehören zum Alltag schon dazu. Und scheinbar hilft es auch. " Unsere Kinder und auch wir Erzieher sind, seit dem wir die Anwendungen regelmäßig durchführen, weniger krank ", erklärt die Leiterin der Einrichtung, Uta Vollrath. Das liegt nicht zuletzt auch an der Sauna, die im August 2008 fertig gestellt wurde. Einmal in der Woche wird die Saune angeheizt. In kleinen Gruppen von bis zu acht Kindern wird die finnische Saune genutzt. Für die Kleinen wird sie auf 60 Grad Celsius geheizt. Doch bevor die Kinder die Sauna betreten, steht warmes Duschen auf dem Programm. Gut abgetrocknet nehmen sie dann Platz in der Saune. 15 Minuten dauert ein Gang, zwei werden in Etgersleben gemacht. In der Sauna werden dann Märchen geflüstert. Im Hintergrund läuft leise Musik, die Kinder genießen die Stille.

Nach 15 Minuten geht es dann raus an die frische Luft, damit die Lungen wieder genügend Sauerstoff bekommen. Ist genug Luft getankt, wird wieder geduscht, aber diesmal kalt. In warmen Bademänteln gewickelt, machen es sich die Kinder anschließend im Snoezelraum bequem. Dort können sie sich entspannen. Den Sternenhimmel beobachten und der Meditationsmusik lauschen macht jedem Spaß. Nach 15 bis 20 Minuten Ruhephase folgt dann der zweite Saunagang. " Beliebt bei unseren Kindern ist auch die Farblichttherapie. Die Kleinen wissen schon ganz genau, wie die Farben auf ihren Körper und ihr Empfinden reagieren ", erklärt Uta Vollrath.

Die Kinder in der " Rappelkiste " nutzen also die Vorteile einer ganzheitlichen, kompakten und ausgewogenen Wohlfühl- und Entspannungsatmosphäre. Durch die Kombination von Heiß- und Kaltreizen werden Herz, Kreislauf und Gefäße trainiert, das Immunsystem wird auf natürliche Weise gestärkt und das vegetative Nervensystem entspannt und stabilisiert. Die Saunaanwendungen wirken bei nervöser Unruhe und Reizbarkeit ausgleichend, entschlackend und fördern die Durchblutung des gesamten Körpers. " In unserer hektischen, reizüberfluteten Zeit, in der auch schon Kinder unter Stresssymptomen leiden, ist diese Wohlfühloase wie ein behagliches Nest für unsere Kinder ", schwärmt Uta Vollrath von der Sauna.