Für die Familie Bohnstedt / Fischmann steht eine bewegte aber schöne Zeit bevor. So wie sich die fünfte Jahreszeit ankündigt, dreht sich ein Großteil ihrer Freizeit um den Staßfurter Karneval. Und das in drei Generationen.

Staßfurt. Seit 1959 lässt Dietmar Bohnstedt keinen Karneval der Staßfurter Sänger aus. Erst solo, dann mit Frau Ilona – im Konzerthaus Klingsch, später im Sodawerksaal, im Kreiskulturhaus und nun im heutigen Salzlandcenter. " Manchmal waren wir sogar dreimal da pro Saison, weil wir in den ersten Veranstaltungen vor lauter Stimmung am Tisch das Programm nicht mitbekommen hatten ", gibt der 66-Jährige zu.

Die Begeisterung für das närrische Treiben hat sich vererbt. Tochter Grit ging bald mit. Schwiegersohn Dirk Fischmann, der im Kreiskulturhaus Koch lernte, hatte anfangs noch keinen Nerv ( und vor allem keine Zeit ) für das Programm. Doch das änderte sich postwendend, als die Karnevalskarriere von Dirk I. 1997 an der Seite seiner Prinzessin Grit I. startete. Daraus folgte eine feste Mitgliedschaft im veranstaltenden Männerchor des StaßfurterHandwerks. DasProgramm gestaltet der gebürtige Rathmannsdorfer nun alle Jahre als Sänger und Mitglied des Männerballetts mit, Grit im Elferrat.

Es sollte nicht lange dauern, bis Tochter Justine 1999 erstmals auf die Bühne trat. Als Page folgender Prinzenpaare, dann als Tanzmädchen in der Kindertanzgruppe. Ihre Cousine Maria zog 2001 nach, verstärkte anfangs die Kindertanzgruppe und steht wie Justine aktuell wieder als Page dem Prinzenpaar zur Seite.

" Wir passen da als

lustige Familie

einfach mit rein. "

Zur närrischen Familie gehört aber noch ein Mitglied. 2006 diente das damals dreijährige Töchterchen Leonie erstmals als Page. Natürlich wirbelt auch sie mittlerweile in der Kindertanzgruppe. 2008 stellte sie sogar mit Tim I. das Kinderprinzenpaar dar.

Ihre Großeltern sind zwar nicht für die Bühne geboren, wirken aber nicht weniger engagiert hinter den Kulissen mit. Oma Ilona ( 64 ) sponsert Jahr für Jahr die Stoffe für die Kostüme der Tanzgruppen. Opa Dietmar dekoriert das Schaufenster des Kurzwarenladens in der Steinstraße entsprechend und wirbt somit anschaulich für den Staßfurter Karneval. Hier können übrigens auch Eintrittskarten bestellt werden.

" Wir wollen einfach kundtun, dass auch die Staßfurter ein geselliges Völkchen sind ", erklärt Dietmar Bohnstedt sein Engagment für den Karneval. " Und wir passen da als lustige Familie einfach mit rein ", ergänzt " Obernärrin " Ilona, " Das Leben ist schließlich ernst genug. "

" Die Prinzenpaare sind uns fast immer

treu geblieben. "

Schwiegersohn Dirk Fischmann, wie seine Prinzessin 39 Jahre jung, kann es nur jedem frohgelaunten Mitbürger empfehlen, beim Karneval mitzumachen, egal ob auf oder hinter der Bühne. " In den letzten Jahren hat es auch fast immer geklappt, dass die Prinzenpaare dem Karneval beziehungsweise dem Männerchor treu geblieben sind. " Für eine Anwartschaft auf die Majestäten sei es übrigens nicht Bedingung, dass man im normalen Leben auch ein Paar ist.

Die Cousinen Justine ( 16 ) und Maria ( 17 ) sind jedenfalls voll bei der Sache und könnten sich nicht vorstellen, mal eine Saison auszusetzen, obwohl sie nebenher auch noch Fußball beziehungsweise Handball als Hobby betreiben. Die kleine Leonie freut sich im übrigen immer sehr darauf, dass sie etwas länger auf bleiben kann als sonst. Zumindest bis 21 Uhr, bis die Jüngsten ihre letzten Programmpunkte absolviert haben.

Bevor es am 23. Januar mit der ersten Veranstaltung unter dem Motto " 50 Jahre Damen-Elferrat – 50 Jahre Weiberwirtschaft " in die Vollen geht, wird momentan im Sängerheim im Salzlandcenter zweimal die Woche geprobt.

• Motto : 50 Jahre Damen-Elferrat – 50 Jahre Weiberwirtschaft

• Veranstalter : Männerchor des Staßfurter Handwerks

• Veranstaltungsort : Salzlandcenter Staßfurt

• Vorstellungstermine :

Sonnabend, 23. Januar, 30. Januar und 6. Februar, jeweils ab 19. 11 Uhr.

• Karnevalsdisko : Sonnabend, 13. Februar, 21 Uhr.

• Verkauf für bestellte und Restkarten ( 15 Euro das Stück ) : heute und morgen im Sängerheim im Salzlandcenter, jeweils von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr sowie am Sonnabend, 9. Januar, von 9 bis 12 Uhr ; ab 11. Januar findet der Kartenverkauf im Reisbüro Pflugmacher statt.

• Der Eintritt für die Karnevalsdisco kostet acht Euro.