Staßfurt ( cv ). Viel Anerkennung gab es für das Akkordeonquintett der Kreismusikschule des Salzlandkreises. Die fünf Nachwuchsmusikerinnen und - musiker umrahmten den Neujahrsempfang des Landkreises und der Salzlandsparkassen am vergangenen Freitag in Staßfurt. Nicht nur Sparkassenchef Manfred Köhler bedankte sich bei Hilde Biedermann, Franziska und Friederike Giesemann, Kevin Dietrich und Christian Waltenberg, die – seit längerer Zeit von der Sparkasse gefördert, wie Köhler wissen ließ – ihre musikalische Begabung eindrucksvoll unter Beweis gestellt hätten. Er wies darauf hin, dass die Salzländer sich als Bundessieger beim Deutschen Akkordeon-Musikreos und mit vorderen Plätzen beim Bundesfinale " Juugend musiziert " bereits einen Namen gemacht hätten. " damals allerdings noch als Quartett ", so Köhler. Mit " Shake the Rhythm " habe man sogar eine Uraufführung eines Werkes von Kevin Dietrich erleben können, unterstrich Köhler. In der Tat waren es ungewöhnliche Töne, die zwischen den festansprachen des Abends zu hören waren. Zum Teil spielten die jungen Musiker ihre Instrumente ähnlich einer Flamencogitarre.

Passend zu den Themen des Abends fand dies auch Landrat Ulrich Gerstner. " Haben Sie es auch so gehört ?", fragte er die 550 Gäste des Abends nach dem ersten Stück : Das habe ein wenig wie die Finanz- und Wirtschaftskrise geklungen : erst dramatisch und aufgeregt, " und dann plötzlich ist auf einen Schlag alles vorbei ".