Der Winter hat das Salzland fest im Griff. Autofahrer und Fußgänger haben mancherorts Probleme, richtig voran zu kommen. Vor allem die kleineren Nebenstraßen und Gehwege sind noch vom Schnee bedeckt oder gar vereist. Ein Ende ist bei den anhaltenden Minusgraden nicht in Sicht, zum Wochenende wird neuer Schneefall von den Experten vorausgesagt. Doch der Winter hat auch seine schönen Seiten, die Natur zeigt sich weiß eingehüllt. Zugefroren ist die Bode bei Löderburg ( l. ), ein seltenes Naturschauspiel. Und auch wenn am Albertinesee in Förderstedt noch das Schild " Baden verboten " aufgehängt ist, denken Spaziergänger eher an eine Schlitterpartie als an ein Bad ( r. ). Die Behörden warnen aber davor, Eisflächen zu betreten und verweisen auf die hohe Einbruchgefahr. Fotos : Falk Rockmann, Karl Seidel