Staßfurt. Spontan entschlossen sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6. 2 des einheimischen Gymnasiums und ihre Klassenleiterin Daniela Kühne zu einer Spendensammelaktion für die haitianischen Erdbebenopfer, besonders für die betroffenen Kinder. " Wenn man die Berichte im Fernsehen verfolgt, muss man einfach helfen ", meinte Toni beeindruckt.

So nutzten sie eine Freistunde dazu, um bei Passanten und Geschäftsleuten in der Staßfurter Innenstadt rund um die Steinstraße für den guten Zweck zu sammeln. " Ich bin überrascht von der überwiegend guten Spendenbereitschaft der Angesprochenen ", schätzte Annika ein. " Cool, dass kaum einer nein gesagt hat ", ergänzte Max.

In der folgenden großen Hofpause setzten die Sechstklässler unter den anderen Schülern und Lehrern die Spendenaktion fort.

Die von allen anschließend spannend verfolgte Auszählung ergab den stolzen Betrag von insgesamt 608, 80 Euro.