Mitarbeiter des Kosmetiksalons in der Hohenerxlebener Straße 91 haben beim Schneefegen gestern Morgen einen Schlüsselbund gefunden. An ihm befinden sich rund acht bis zehn Schlüssel. Besonders auffällig ist ein Anhänger, einen gelben Kopf darstellend, aus dem eine rote Zunge ragt. Der Besitzer kann sich die Schlüssel aus dem Salon abholen. ( dw )

***

Staßfurts Oberbürgermeister René Zok ( parteilos ) hat sich getraut. Er hat mit seiner Partnerin Melanie Knip, mit der er schon über 15 Jahre glücklich ist, auf Kap Arkona den Bund fürs Leben geschlossen. Mit dabei war auch Töchterchen Paula. Herzlichen Glückwunsch ! ( rk )

***

Die Witterung sorgt weiter für Diskussionen der Volkstimme-Leser. Doris Koch aus Staßfurt dankte allen Zustellern der Volksstimme und den Krankenpflegern, dass sie trotz der widrigen Umstände ihre Arbeit weiterhin meistern. Wolfgang Koch aus Staßfurt beklagte sich : " Seit dem der Schnee liegt, ist in der Reinhardtstraße noch kein Streufahrzeug vorbeigekommen. Stattdessen wird der ganze Neumarkt freigeschoben. " Der Staßfurter lobte die Hausbesitzer, die zwei- bis dreimal am Tag fegen, was die Stadt nicht tue. Sehr traurig sei aus seiner Sicht, dass am 26. Dezember kein Streusalz mehr da gewesen sei. Koch : " Solche Winter hatten wir schon zu unserer Kindheit. Es klappt wirklich nichts, weil die Verantwortlichen bestimmt überlastet sind. " Ralf Schmidt aus Löderburg ärgert sich darüber, dass die Räum- und Streufahrzeuge den Schnee auf der Hauptstraße immer wieder auf die frischberäumten Fußwege werfen. " Schade um die Arbeit, die sich der Kollege mit der Beräumung des Radund Fußweges macht ", so Schmidt. Oberbürgermeister René Zok sagte, er könne die Kritik der Bürger verstehen. Das Stadtoberhaupt gab aber auch zu bedenken, dass es sich hier um eine ungewöhnliche Situation für Staßfurt handele. Dafür bittet er alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis und appelliert an sie, die Probleme nach Möglichkeit gemeinsam anzupacken. Als großes Problem erweise sich mittlerweile der viele Schnee, der eigentlich abtransportiert werden müsste. Das sei jedoch nicht überall möglich. In Egeln werde man jetzt im Breiten Weg die Schneemassen beseitigen, kündigte der neue Verbandsgemeindebürgermeister der Egelner Mulde, Michael Stöhr, an. Darum kümmern sich die

Firma Meier & Partner Westeregeln und der Landwirtschaftsbetrieb Baier aus Egeln. Letzterer habe sich am Sonntag spontan bereiterklärt, das Schulzentrum Egeln mit einem Radlader zu beräumen, sagte Stöhr. Probleme mit dem Winterdienst gibt es auch in Hecklingen, teilte Ramona Kämmerer mit. " Im oberen Teil der Gierslebener Straße beziehungsweise auf dem Wachtberg herrscht das reinste Chaos ", sagte sie. Die Autos kämen ins Rutschen, weil der Schnee nicht beseitigt werde. " Das ist eine Sauerei ", sagte die Hecklingerin. Bärbel Hirsch aus Güsten hatte sich gestern vor dem Blumengeschäft Horstmann mit ihrem Auto festgefahren. Die Verkäuferinnen und Gymnasiasten halfen ihr, wofür sich Bärbel Hirsch bedanken möchte. ( rk )