Zum elften Mal veranstalteten die Diabetes-Tagesklinik des Klinikums Aschsersleben-Staßfurt sowie die Praxis für Innere Medizin und Diabetologie von Anne-Katrin Groß einen Diabetikertag. Beratung, Information, Messungen und Kontrollen wurden dabei angeboten. Mehrere hundert Besucher nahmen das Angebot im Staßfurter Krankenhaus am Sonnabend wahr.

Staßfurt. " Diabetes ist eine Volkskrankheit, die zunimmt ", sagt Ines Härtel. Sie ist neben Oberarzt Ulrich Schuler betreuende Ärztin der Diabetestagesklinik des Klinikums Aschersleben-Staßfurt in der Bodestadt. Alle Alterklassen seien von den verschiedenen Formen der Stoffwechselkrankheit betroffen, so die Medizinerin. " Allein im Salzlandkreis gibt es rund 20 000 Diabetiker ", sagt Ines Härtel.

Mit der Erkrankung und ihrer Behandlung geht die völlige Umstellung des Lebensstils einher. Patienten müssten unter anderem bewusster auf ihre Ernährung achten, wissen, wie man sich zum Beispiel richtig spritzt. Zwei von vielen Themen, die deshalb auch beim Diabetikertag eine Rolle spielten. " Der Informationstag richtet sich aber nicht nur an Patienten, sondern an alle Interessierten ", sagt Diabetesberaterin Ramona Hellige von der Tagesklinik. Denn in vielen Familien gebe es Fälle und Vorsorge – beispielsweise sei gesunde Ernährung wichtig. So bot die Klinik Blutzuckermessungen und -kontrollen, die Messungen von Größe und Gewicht und Ernährungstipps. Außerdem im Angebot eine Industrieausstellung. Podologen und Orthopädieschuhmacher berieten, führten Fußuntersuchungen durch oder gaben Pflegetipps. Ergänzt wurde alles durch zwei Vorträge von Diplom-Medizinerin Anne-Katrin Groß und Ramona Hellige zu den Themenbereichen " Immer Ärger mit den Blutfetten " und " Bessere Blutzuckerwerte durch die richtige Spritztechnik ".

Das vielfältige Programm des Aktionstages zeigt, worauf es den Initiatoren ankommt. " Wir wollen alle Bereiche erfassen, die mit Diabetes zu tun haben und nicht nur theoretisch informieren ", sagt Ramona Hellige. So habe der Diabetikertag in Staßfurt seine eigene Tradition entwickelt und stehe in unmittelbarem Zusammenhang zum Weltdiabetestag am 14. November. Ein Jahr nach der Gründung der Diabetes-Tagesklinik in Staßfurt 1998 habe man den Aktionstag ins Leben gerufen, um in Anlehnung an den internationalen Aktionstag, den unter anderem die Weltgesundheitsorganisation 1991 erstmals veranstaltete, vor Ort etwas anbieten zu können, erklärt die Diabetesberaterin. In der Tagesklinik werden im Jahr rund 200 Patienten für im Schnitt jeweils zwei Wochen betreut. Sie durchlaufen hier ein strukturiertes Schulungsprogramm, in dem es um den richtigen Umgang mit der Krankheit geht.