Staßfurt ( rk ). Die ehemalige Kompostieranlage des Initiativkreises für Arbeitsbeschaffung und Bildung Staßfurt an der Rathmannsdorfer Chaussee ist über die Wintermonate geschlossen. Das stellte Stadtrat Klaus Stops fest, als er dort Grüngut abgeben wollte. Diesen Standort hätten die Bürger parallel zur Deponie in der Hohenerxlebener Straße nutzen können. Während man dort seine Abfälle in einen Container befördern müsse, bräuchte man sie in der Kompostieranlage nur auf einen Berg werfen, berichtete Stops in der

jüngsten Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses. Er fragte die Verwaltung, welche Mehraufwendungen der städtische Eigenbetrieb habe, weil er die Rathmannsdorfer Straße nicht mehr nutzen könne und was die Stadt dagegen unternommen habe. Fachdienstleister Wolfgang Waschk sicherte eine Prüfung zu, bemerkte aber, dass die Anlage privatisiert worden sei.